Thema

Cameron Diaz bereit für neue Nacktszenen
„Die Leute habe meinen Hintern schon gesehen“

Zu viel nackte Haut auf der Kinoleinwand – das ist für einige Schauspielerinnen tabu. Cameron Diaz (42) zog hingegen für die Komödie „Sex Tape“ blank und das war vermutlich nicht die letzte Nacktszene, die die Freundin von Benji Madden (35) drehte.

Die Figur von Cameron Diaz kann sich sehen lassen – der Meinung ist anscheinend auch die Darstellerin selbst und so zeigte sie in „Sex Tape“ einem breiten Publikum, was sie hat. Die große Aufregung um Nacktszenen kann Cam nicht verstehen: Sie betrachtet das Ganze eher nüchtern. „Die Leute haben meinen Hintern gesehen. Ich habe den oberen Teil meines Pos gezeigt und den unteren Teil. Ich habe nichts dagegen, mich nackt zu zeigen, solange es ein Teil der Story ist. Ich tue, was immer getan werden muss, wenn es das Richtige ist“, erklärt Cameron Diaz im Interview mit der „Marie Claire“.

Anzeige

Komplett nackt darf die Aktrice momentan aber nur einer sehen: Freund Benji Madden. Obwohl es mit dem „Good Charlotte“-Star bestens laufen soll, sind gemeinsame Kinder für die zwei anscheinend noch kein Thema. „Wir leben in einer Gesellschaft, in der jeder Kinder hat, also wollen die Menschen, dass andere Leute auch Kinder haben“, ärgert sich Cameron Diaz. „Aber ich werde nichts tun, nur weil es von mir erwartet wird.“ Dennoch sei sie nicht komplett dagegen, eine Familie zu gründen. Sie überlässt es dem Schicksal. „Wenn Familie passiert, dann passiert es“, so der Hollywoodstar.

Ähnlich leidenschaftslos betrachtet Cameron Diaz das Thema Ehe. „Ich halte weder Ausschau nach einem Ehemann oder eine Ehe, noch lehne ich das ab“, erklärt die nackte Schönheit aus „Sex Tape“. Klingt nicht so, als würde Cameron demnächst mit Benji Madden vor den Traualtar treten. Dabei wurde sie gerade erst in der vergangenen Woche mit einem verdächtigen Ring am Finger erwischt …


Kommentare