Brit Awards 2014 in London
Katy Perry rockt die Bühne, Ellie Goulding gewinnt

Bei den Brit Awards 2014 in London gaben sich die Stars der internationalen Musikszene gestern die Klinke in die Hand. Zu den Gewinnern des Abends zählte die britische Sängerin Ellie Goulding (27). Aber auch für Katy Perry (29) war die Show ein voller Erfolg – auch ohne Preis.

  • Foto: Getty Images

    Katy Perry performte bei den „BRIT Awards 2014“ als Kleopatra


Sowohl Birdy (17) als auch Jessie J (25) mussten sich bei den Brit Awards 2014 geschlagen geben. Gegen Ellie Goulding hatten sie keine Chance. Die britische Sängerin gewann bei der Preisverleihung in der Kategorie „Beste britische Solokünstlerin“ und bewies damit einmal mehr, dass sie zur Crème de la Crème der englischen Musikszene gehört.

Anzeige

Mit Hits wie „Starry Eyed“ und „Lights“ konnte die Blondine aber auch den internationalen Durchbruch schaffen. Bereits 2011 war sie für einen der begehrten Musikpreise nominiert, damals ging sie aber leer aus. Umso mehr kann sie sich nun über ihren Erfolg bei den freuen. Wie auf der Homepage des Musikevents zu lesen ist, gehören zu den Gewinnern ebenfalls Bruno Mars (28), Bastille, Daft Punk und One Direction.

Für Aufsehen bei der Award-Verleihung sorgte Katy Perry. Wie Ausschnitte der Show auf „YouTube“ zeigen, stellte die amerikanische Sängerin ihren neuen Song „Dark Horse“ vor und glänzte dabei im Kleopatra-Look. Schwarze schulterlange Haare, ein kurzer Pony und ein Body in Neonfarben machten die Freundin von John Mayer (36) zum echten Hingucker. Zahlreiche Tänzer und eine aufwendige Laser-Show rundeten die Performance ab. Da fiel es sicher nicht weiter auf, dass Katy Perry bei der Preisverleihung leer ausging. Den Preis als beste internationale Künstlerin erhielt Lorde (17), die mit ihrem Song „Royals“ einen internationalen Hit landete.


Kommentare


Blogs