Brad Pitt und Shia LaBeouf kuscheln im Zelt
Ausgesetzt in der Wildnis

Drehen Brad Pitt (49) und Shia LaBeouf (27) etwa „Brokeback Mountain 2“? Die Hollywood-Stars verbrachten jetzt ein paar Tage in der puren Wildnis – völlig auf sich allein gestellt und ohne Kontakt zur Außenwelt. Und das alles für ein gemeinsames Filmprojekt.

Das ist der Stoff, aus dem wahre Männerfreundschaften geschnitzt werden: Raue Natur, keine Frauen, keine Zivilisation – und keine Mobiltelefone! Für ihren gemeinsamen Kinofilm „Fury“ verbrachten Brad Pitt und Shia LaBeouf drei Tage in England beim Zelten – auf Anweisung des Regisseurs.

Anzeige

„Die beiden spielen Soldaten in einer Kompanie des zweiten Weltkriegs“, berichtet ein Insider der „Us Weekly“ von der ungewöhnlichen Vorbereitungsmaßnahme. „Und der Regisseur [David Ayer] wollte sichergehen, dass sie auch emotional miteinander verbunden sind.“ Das bedeutete für Brad Pitt und Shia LaBeouf: Schluss mit der kuscheligen Heimeligkeit und raus in die Natur. „Er setzte sie in der Wildnis aus – ohne ihre Handys“, so der Informant weiter.

Zwei Männer allein im Zelt? Ganz klar, dass da Erinnerungen an den Film „Brokeback Mountain“ wach werden, dem Blockbuster, in dem Heath Ledger (✝28) und Jake Gyllenhaal (32) zwei ineinander verliebte Cowboys spielten. „Sie hatten es sicher sehr gemütlich in dem Zelt, welches sie sich teilten“, scherzt der Insider deshalb über Brad Pitts und Shia LaBeoufs Camping-Auszeit.

Dabei soll „Fury“ alles andere als eine Liebesgeschichte werden… Der Film ist für den 13. November 2014 angesetzt und handelt von fünf Männern, die in einem US-Panzer im zweiten Weltkrieg gegen die Deutschen kämpfen. Mit dabei sind neben Brad Pitt und Shia LaBeouf auch Logan Lerman (21) und Scott Eastwood (27), der sexy Sohn von Western-Legende Clint Eastwood (83).


Kommentare


Blogs