Brad Pitt sprachlos wegen Jennifer Aniston
Zach Galifianakis bringt Hollywoodstar zum Schwitzen

Bei diesem Interview hat sich Brad Pitt (50) vermutlich schon auf das Schlimmste vorbereitet: In der berüchtigten Web-Sendung „Between Two Ferns“ stellte sich der Schauspieler den Fragen von Zach Galifianakis (45). Mit einer Anspielung auf Ex-Frau Jennifer Aniston (45) konnte der den Medienprofi dennoch überraschen.

Zach Galifianakis führte in seiner Webshow „Between Two Ferns“ schon Barack Obama (53) und Justin Bieber (20) vor. Nun bewies Brad Pitt sowohl Humor als auch Mut, indem er sich in das gefürchtete Interview wagte. Schon bei der Begrüßung strapazierte der Gastgeber die Geduld seines Gegenübers, in dem er den Schauspieler als „Bradley Pitts“ vorstellte.
 
Anschließend folgten Fragen wie: „Wann hast du deine Jungfräulichkeit verloren?“ oder „Warum duschst du nicht?“ Statt schlagfertig zu antworten, gab sich Brad Pitt wortkarg und spielte die extrem genervte Filmdiva. Schließlich brachte er seine Verachtung für das Interview zum Ausdruck, indem er sich mitten im Gespräch ein Kaugummi in den Mund steckte und dann genüsslich ins Mirko schmatzte. Statt lässig zu kauen, verschluckte sich der Ex von Jennifer Aniston und hustete Zach Galifianakis den Kaugummi vor die Nase. Der Moderator reagierte keineswegs angewidert, sondern steckte sich das Wurfgeschoss einfach in den Mund.

Anzeige

Doch das war noch längst nicht der Höhepunkt des Gesprächs: Schließlich fragte Zach Galifianakis, wie es war, als Brad Pitt seine jetzige Ehefrau Angelina Jolie (39) das erste Mal sah. „War es eine dieser klassischen Lovestorys? Vielleicht so als Ross das erste Mal Rachel sah? Du kennst doch die Sendung ,Friends', hast du die gesehen?“, hakte der „Hangover“-Star nach, wohl wissend, dass Rachel von Brads Ex-Frau Jennifer Aniston gespielt wird. Das brachte selbst den vorher so gefassten Schauspieler aus der Rolle. Brad Pitt konnte sich ein Grinsen ob dieser frechen Frage nicht verkneifen. Eine Antwort blieb er dem Publikum leider schuldig.


Kommentare


Blogs