Thema

Beyoncé kauft in der „Galeries Lafayette“ ein
Late-Night-Shopping in Berlin

Shopping-Tour um Mitternacht: Beyoncé Knowles (31) wollte nach ihrem Berlin-Konzert am vergangenen Freitag noch ganz gemütlich ein bisschen bummeln – und ließ extra mitten in der Nacht die Pforten des Edel-Kaufhauses „Galeries Lafayette“ für sich aufsperren.

  • Beyonce

    Foto: Getty Images

    Für Superstar Beyoncé sperrt auch mal ein ganzes Kaufhaus auf

Wann geht ein Superstar wie Beyoncé eigentlich einkaufen? Offenbar am liebsten nachts. Nach ihrer sensationellen Show in der Hauptstadt nutzte die R'n'B-Sängerin am Freitag die freie Zeit, um durch das Nobel-Kaufhaus „Galeries Lafayette“ in der Berliner Einkaufsmeile Friedrichstraße zu stöbern. Der  weltweit einzige Ableger des französischen Luxus-Ladens öffnete dafür gegen Mitternacht extra seine Türen. So hatten Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z (43) die gesamten fünf Etagen für sich allein.

Anzeige

Etwa eine Stunde sollen die zwei Megastars durch die Abteilungen der „Galeries Lafayette“ geschlendert und dabei ein Gläschen Champagner geschlürft haben, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. Begleitet wurde das Power Couple von zwei Einkaufsberatern. Geshoppt hat der Kurvenstar aber nicht etwa neue Bühnenoutifts oder französische Delikatessen, sondern: Babykleidung!

Töchterchen Blue Ivy ist gerade süße 16 Monate alt und ebenfalls mit ihren berühmten Eltern auf der „Mrs. Carter“-Welttournee unterwegs. Die Kleine durfte sich über luxuriöse neue Klamotten freuen. So habe Beyoncé bei der nächtlichen Shopping-Tour jede Menge bunte Shirts, Hosen und Kinderschuhe eingekauft.


Kommentare


Blogs