Thema

Heiß um jeden Preis
Beyoncé kauft Platin-Schuhe für 285.000 Euro

Man gönnt sich ja sonst nichts: Für ihr neues Musikvideo hat Beyoncé Knowles (33) die teuersten Stilettos der Welt gekauft. Die Platin-Heels sind mit über Eintausend Diamanten besetzt und millimetergenau auf ihren Fuß zugeschnitten.

Das britische Label House of Borgezie stellt Taschen und Schuhe her, von denen Normalos nur träumen können. Die „Kronjuwelen unter den Stillettos“ gehen jetzt ganz stilecht in den Besitz von Queen Bey über.

  • Beyoncé

    Foto: Getty Images

    Beyoncé

Luxusschuhe nach Maß
Christopher Michael Shellis ist seit über 22 Jahren im Schmuckgeschäft. Vor einigen Monaten flog er zu Beyoncé nach Los Angeles, um dort vier Stunden lang ihre Füße zu vermessen – millimetergenau . „Wenn sie einmal fertig sind, gibt es kein zurück“, zitiert „Mirror“ den Designer. Für den Privatgebrauch seien die sündhaft teuren Princess Constellation Heels nicht gedacht.

„Mir wurde gesagt, dass die Stilettos für ihr nächstes Video sind, was noch in diesem Herbst rauskommen soll.“ Beim Vermessen ihrer Füße sei Beyoncé „sehr bodenständig“ gewesen und habe sich riesig auf die Schuhe gefreut. Umgekehrt zeigt sich auch der Chef des Luxuslabels begeistert von seiner Kundin: „Wenn du jemanden willst, der deine Kreationen vorführt, kannst du niemand besseren finden, als Beyoncé.“

  • 1/2

    Foto: PR/Borgezie

    Seit die Diamant-Stilettos von Borgezie im Mai erschienen sind, wurden erst zwei Paar verkauft ...


Handarbeit für die Superreichen
Die Stilettos aus Platin werden von erfahrenen Goldschmieden in einem Schmelzofen geformt und anschließend mit 1.290 funkelnden Diamanten versehen. Für ein einziges Paar werden drei Wochen Arbeit veranschlagt. Ihre neuen Luxustreter, die mit einer lebenslangen Garantie geliefert werden, ließ sich Beyoncé angeblich 200.000 Pfund kosten, umgerechnet rund 285.000 Euro.

Der Designer bezeichnet die Stücke als sein persönliches Meisterwerk: „Sie sind die Kronjuwelen unter den Stilettos. Sie sind ein bisschen wie der 1960er Jaguar E-Type – egal, was du machst, du wirst sie nicht verbessern können.“

Vor allem werden wir sie uns nie leisten können...

Anzeige


Kommentare


Blogs