Carla Bruni, Justin Timberlake, Herzogin Kate & Co.
Für Vanity Fair sind sie „Best Dressed“ 2011!

Das amerikanische Magazin „Vanity Fair“ hat wieder seine jährliche Liste mit den am besten gekleideten Menschen der Welt veröffentlicht – sogar ein Deutscher ist dabei. STYLEBOOK zeigt eine Auswahl der Highlights.

  • 1/11

    Foto: dpa Picture-Alliance

    Fürstin Catherine hat es wegen ihres eigenwilligen Stils, Luxusmode mit günstigen Teilen zu mixen, als erstes Mitglied der britischen Royals in die Liste geschafft

Egal wo, egal wann – Herzogin Catherine von Cambridge (29) sieht einfach immer gut aus, selbst wenn die Klamotten zum x-ten Mal aufgetragen sind oder von Günstig-Labels wie Day Birger et Mikkelsen, Reiss,  Zara oder Topshop stammen.

So ist es nur wenig überraschend, dass die Frau von Prinz William (29) auf der aktuellen „Best-Dressed List 2011“ der amerikanischen „Vanity Fair“ auftaucht. Dort gehört sie auch hin. Und zwar genau wegen ihres eigenwilligen Stils, Luxusmode mit günstigen Teilen zu mixen, so die Begründung der Redaktion.

Konkurrenz bekommt Kate von einer anderen frisch gebackenen Royality: Charlene, Fürstin von Monaco (33), die jetzt laut „Vanity Fair“ auch zu den Mode-Stars gehört.

Zu den modischen First Ladys zählen Carla Bruni-Sarkozy (43) und Michelle Obama (47). Die stilsicheren Damen tummelten sich bereits 2009 und 2010 auf der begehrten „Best Dressed“-Liste. Unterschied 2011: Michelle Obama wird in diesem Jahr gemeinsam mit ihrem Gatten, dem US-Präsidenten Barack Obama (49), als modischstes Paar genannt. Während die hochschwangere Carla im Alleingang ohne Premiere Nicolas (56) punkten muss. Heimsieg für die Obamas also!

In der Paar-Kategorie werden immerhin auch der deutsche Bier-Erbe Prinz Antonius zu Fürstenberg (26) und seine Frau Matilde Borromeo (27) erwähnt.

Anzeige

Bei den Männern haben Schauspieler Colin Firth (50) und Sänger Justin Timberlake (30) die Nase vorn.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!




Kommentare


Blogs