Thema

Stars: Chris Martin nach Trennung von Gwyneth Paltrow
Es steht wieder Fleisch auf dem Speiseplan

Muss Chris Martin (37) etwa seinen Titel als „Sexiest Vegetarian“ abgeben? Fest steht jedenfalls, dass der „Coldplay“-Sänger kurz nach der Trennung von Gwyneth Paltrow (41) wieder Fleisch isst. Dabei hat er allerdings klare Regeln für sich aufgestellt.

Chris Martin hat lange Zeit die Finger vom Fleisch gelassen, doch ab sofort kommt dem Musiker auch wieder nicht-vegetarisches Essen auf den Tisch. „Ich esse Fleisch“, erzählte der „Coldplay“-Sänger lachend in einem Interview mit „BBC Radio 2“. „Ich war für eine ziemlich lange Zeit Vegetarier und dann habe ich das aus einer Reihe von Gründen geändert“, erklärte Chris weiter, ohne aber genauer ins Detail zu gehen.

Anzeige

Einfach so wieder beherzt zum Burger greifen, kommt für den Noch-Ehemann von Gwyneth Paltrow aber dennoch nicht infrage. „Ich hatte das Gefühl, dass man nur etwas essen sollte, was man auch imstande wäre zu töten. Könntest du einen Fisch töten? Es würde mir nicht gefallen, aber ich könnte es vermutlich, deshalb esse ich auch Fisch“, so Chris Martin.

Doch kann man einfach so von heute auf morgen seinen Speiseplan auf nichtvegetarisch umstellen ohne Risiken? Wir haben Diät-Experte und Medizin-Journalist Sven-David Müller gefragt: „Alles wird besser! Der Organismus hat es viel leichter, an notwendige Nährstoffe zu gelangen“, so Müller. Doch er rät eine ausgewogene Ernährung, sonst kann es Probleme geben. Müller: „Wenn man plötzlich anfängt, ausschließlich tierische Produkte zu essen, kann es zu Verstopfungen kommen.“

Doch das ist nicht der einzige Grund, warum Chris Martin es mit dem Fleischkonsum nicht gleich übertreiben werde. „Meine Tochter ist seit sie geboren wurde Vegetarierin, deshalb versuche ich es wieder etwas zurückzustellen. Ich esse nicht wirklich viel Fleisch“, so der Sänger.


Kommentare


Blogs