Justin, Bieber, Beatles

Foto: Imago

Bei Bieber wie bei den Beatles
Justin auf der Flucht vor seinen Fans

Heiß geliebt und heftig verfolgt! Justin Bieber (18) und seine Fans – das ist ein Kapitel für sich. Sie kreischen und verfolgen den jungen Star rund um den Globus. Was stark an die jungen Beatles erinnert, die öfter mal im Schweinsgalopp davonrannten. Die neue Eskapade am Londoner Flughafen Heathrow, bei der der Sänger fast sein letztes Hemd verlor, hatte er allerdings ordentlich selbst mit verschuldet…

  • 1/6

    Foto: Bulls Press

    Voller Körpereinsatz

    Justin Bieber muss von Bodyguards beschützt werden, ein Fan zerrt noch an seinem T-Shirt



KREISCH! Es ist für Justin Bieber wohl noch das harmloseste, wenn seine Fans sich „nur“ die Seele aus dem Leib schreien. Doch Bieber-Fans geben sich damit nicht zufrieden – sie wollen mehr! Eine Berührung, ein Klamottenteil, das sie ihm als Andenken vom Leib reißen können, verursachen schon mal Ohnmachtsanfälle.

Anzeige

Ein Kuss würde sie direkt in eine andere Umlaufbahn befördern…

Grund genug, dass Bieber sich ein wenig Abstand gönnt. Meinen wir in unserer Unschuld so. Doch was macht er? Provoziert seine Fans noch. Er ging in seinem Londoner Hotel, das von Bieber-Fans umzingelt war, ans Fenster und zeigte seinen nackten Bauch.

Die zu erwartende Folge: Kreischende Bieber-Fans stürmten das Hotel, wollten unter allen Umständen in sein Zimmer und verfolgten ihn bis zum Flughafen. Dort kam es zur Massenhysterie! Die Teenies zerrten an Justin und seine Bodyguards hatten große Mühe, ihn aus diesem Pulk hysterischer Mädchen zu befreien.

Kommentare


Blogs