Vater und Sohn: Orlando Bloom mit Flynn und David Beckham mit Cruz

Foto: splash news

Bloom, Jackman, Beckham & Co.
Die 10 tollsten Promi-Papas

Sie toben mit den Kids am Strand oder tragen sie Huckepack. Prominente Väter verbringen ihre Freizeit am liebsten mit ihren Kindern. STYLEBOOK ist begeistert und kürt die zehn tollsten Hollywood-Daddys.

  • 1/10

    Foto: getty images

    Top 10 der Super-Daddys

    Platz 1: David Beckham (37) verbringt jede freie Minute mit seinen Kids und kümmert sich liebevoll. Hier gibt er Sohnemann Cruz (7) einen Kuss auf die Stirn



Vaterliebe wird in Hollywood groß geschrieben. Promi-Papas buddeln und knuddeln mit ihrem Nachwuchs, sie zeigen sich von ihrer weichen Seite und sind trotzdem männlich. Ein Lob auf die Super-Daddys:

Anzeige

Platz 1: Der tollste Promi-Papa ist David Beckham (37). Er verbringt fast jede freie Minute mit seinen drei Söhnen Brooklyn (13), Romeo (9), Cruz (7) und Töchterchen Harper Seven (10 Monate). Die Jungs motiviert er zum Sport (na klar!) und geht mit ihnen surfen oder kicken. Es muss aber nicht immer nur Action sein. Sein Baby Harper Seven hält David oft liebevoll im Arm und beim Basketball-Spiel in Los Angeles streicht er Cruz über den Kopf und gibt ihm einen Kuss.

Platz 2: Orlando Bloom (35) hat seine Traumrolle gefunden: Super-Daddy! Er und Sohnemann Flynn (1) sind unzertrennlich. Schon vor der Geburt ist der Hollywoodstar beruflich kürzer getreten und auch danach legte er eine Babypause ein – und hält seiner Model-Frau Miranda Kerr (29) den Rücken frei. Vorbildlich! 

Platz 3: Wie schafft er das nur alles? Brad Pitt (48) bringt Job und seine sechs (!) Kinder unter einen Hut und wirkt dabei nie gestresst. Zugegeben, er und seine Verlobte Angelina Jolie haben Nanny-Unterstützung, aber Brad nimmt die Kids am liebsten selbst an die Hand und geht mit ihnen ins Kino oder noch besser: auf große Reise.

Das Ranking der Super-Daddys: in der Fotogalerie!

Kommentare


Blogs