Babydecke bereits ausverkauft
Prinzessin Charlotte jetzt schon Trendsetterin

Beinahe ebenso interessant wie der erste Blick auf das Royal Baby, war am Samstag die Frage nach dem Outfit der frischgebackenen Mutter. Doch diesmal war es nicht nur Kate Middletons (33) Kleid von Jenny Packham, das Fashionistas in Aufregung versetzte.

Was Kate Middleton trägt, kann nur stylish sein – dieses Credo weitet sich nun wie von Zauberhand auf ihre erste Tochter aus. Prinzessin Charlotte ist noch keine Woche alt und trotzdem schon ein Fashion-Vorbild.

Royales Baby-Deckchen wird Verkaufshit
Lange bevor Prinzessin Charlotte überhaupt in etwas passt, das die Bezeichnung Outfit wirklich verdient, setzt die Kleine Trends. Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt war sie in ein weißes Merino-Tuch von G.H. Hurt & Son gewickelt. Das Babydeckchen kostet im Handel rund 90 Euro und erfreut sich seit dem Wochenende plötzlich großer Beliebtheit. „Wir bekamen Bestellungen aus Amerika und Australien und aus aller Welt“, zitiert „Nottingham Post“ Gilliam Taylor von dem Strickwaren-Label. Die Nachfrage sei über Nacht enorm gestiegen.

Höhenflüge für Jenny Packham
Weniger überraschend war der Boom, den ein anderes Kleidungsstück erlebte. In dem Moment, in dem Kate Middleton in ihrem butterblumengelben Jenny Packham-Kleid aus der Tür der St. Mary’s Klinik trat, war klar: Dieses Stück wird in Rekordzeit ausverkauft sein.

Schon nach der Geburt von Prinz George entschied sich Kate für die Designerin aus Southampton. Das hellblaue Sommerkleid mit weißen Polkadots als Hommage an das Outfit, das einst Prinzessin Diana (†36) zur Geburt von Prinz William trug, wurde auch damals zum Verkaufsschlager.

Doch nun bekommt Kate Stil-Konkurrenz aus eigener Reihe!

Anzeige

Kommentare