Gucken David Beckham und Victoria Schmuddel-Filmchen?
Lustiger Versprecher bei den „BAFTAs 2015“

Star-Alarm in London: Für die „BAFTAs 2015“ kam halb Hollywood an die Themse. Auch David Beckham (39) ließ sich den wichtigsten britischen Kinopreis nicht entgehen. Er überraschte in einem Interview jedoch mit einem merkwürdigen Filmgeschmack.

  • David Beckham

    Foto: Getty Images

    Nanu, steht David Beckham etwa auf Pornos?

Die Verleihung der „BAFTAs 2015“ wurde mit großer Spannung erwartet, immerhin gilt der Preis als einer der Indikatoren für die wenig später folgende Verleihung der „Oscars“. Julianne Moore (54) und Eddie Redmayne (33) konnten die Bühne am Sonntag schließlich als strahlende Sieger verlassen: Sie wurden jeweils mit einem „BAFTA 2015“ als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. „The Grand Budapest Hotel“ räumte unter anderem den Award als bester Film ab.

Anzeige

Bei den Beckhams bestimmen die Kinder das TV-Programm

David Beckham schaute sich das Spektakel der Filmschaffenden aus nächster Nähe an. Da nutzte ein Reporter die Gunst der Stunde und fragte den Fußball-Star am Rande des roten Teppichs, welche Filme er denn gerne schaue. „Die meisten Filme, die wir in den vergangenen 15 Jahren gesehen haben, waren Kinderfilme“, gesteht der Gatte von Victoria Beckham (40). Nun schaue sich das Ehepaar gerne mal ein paar „Erwachsenen-Filme“ an.

Erotische Abwechslung?

„Erwachsenen-Filme“? Da muss David Beckham selbst schmunzeln, schließlich bedeuten „adult movies“ auf Englisch nichts anderes als Sexfilme. „Natürlich keine Erotikfilme, aber keine Kinderfilme“, verbessert sich das Unterhosen-Model. Puh, da hat Becks gerade noch mal die Kurve bekommen.


Kommentare


Blogs