Thema

Unscheinbare Serienstars
Privat sehen die ja richtig gut aus!

Wussten Sie, dass die schüchterne Peggy aus „Mad Men“ privat echt heiß ist? Oder „Crazy Eyes“ aus „Orange Is The New Black“ eigentlich eine attraktive Schausspielerin ist? STYLEBOOK.de zeigt Ihnen die krassesten Gegensätze von Seriencharakter und echtem Star. Erstaunlich, diese Verwandlungen!

Physik-Nerds, biedere Karrierefrauen oder adelige Mauerblümchen – die Serienstars, die unser Interesse wecken, spielen in der Regel einen interessanten Charakter und sind nicht besonders schön, überzeugen mit Wandlungsfähigkeit statt strahlender Schönheit. Doch siehe da: Einige von ihnen haben sogar beide Qualitäten!

Diese Seriendarsteller sehen im echten Leben richtig gut aus:

  • Laura Carmichael

    1/2

    Foto: Filmstarts.de

    Laura Carmichael (28)

    In der britischen TV-Serie „Downton Abbey“ spielt sie Edith Crawley, von Minderwertigkeitskomplexen und der Angst geplagt, unverheiratet zu bleiben – schließlich ist sie die hässlichste von drei Schwestern. Bitte weiterklicken!

  • Uzo Aduba

    1/2

    Foto: Filmstarts.de

    Uzo Aduba (34)

    Die Haare zu kleinen Knötchen gedreht, der Blick irre und der Körper unter unförmiger Häftlingskluft versteckt – nein, bei Suzanne aus der US-Webserie „Orange is the New Black“ kommt wahrlich niemand auf die Idee, dass es sich im echten Leben um eine attraktive Frau handeln könnte. Bitte weiterklicken!

  • Lena Dunham

    1/2

    Foto: Filmstarts.de

    Lena Dunham (29)

    Mit Schlabber-Shirts und etwas, das man als „Out-of-Bed-Frisur“ bezeichnen könnte, hat sich Lena Dunham in die Herzen der „Girls“-Zuschauer gepummelt. Hannah Horvath ist drollig, äußerst sympathisch, aber nicht gerade attraktiv. Bitte weiterklicken!

  • johnny galecki

    1/2

    Foto: Filmstarts.de

    Johnny Galecki (40)

    Leonard aus „Big Bang Theory“ hat einen Doktor in Experimental-Physik und steht auf Superman-Comics und Battlestar-Gallactica. Sein charakteristischer Look: die schwarze Nerd-Brille und T-Shirts mit Physik-Sprüchen. Bitte weiterklicken!

  • Caitlin Fitzgerald

    1/2

    Foto: Filmstarts.de

    Caitlin Fitzgerald (32)

    In der Serie „Masters of Sex“ spielt sie das perfekte 50er-Jahre-Hausfrauchen, das ihren einzigen Lebenszweck darin sieht, den patriarchalischen Ehemann zu umsorgen und ihm möglichst bald ein Kind zu schenken. Genauso konservativ-spießig sieht sie auch aus... Bitte weiterklicken!

  • Elisabeth Moss

    1/2

    Foto: Filmstarts.de

    Elisabeth Moss (32)

    In der TV-Serie „Mad Men“ verkörpert sie die unscheinbare Margaret „Peggy“ Olson, die sich mit Köpfchen und Biss zur ersten weiblichen Werbetexterin ihrer Agentur hochgearbeitet hat – für Styling hat diese graue Karrieremaus weder Sinn noch Zeit. Bitte weiterklicken!

  • Anna Gunn

    1/2

    Foto: Getty Images

    Anna Gunn (46)

    In „Breaking Bad“ spielt sie die Frau des Protagonisten: Skyler White – stark, mutig, doch zutiefst unsympathisch. Verstärkt wird der Hass der Serien-Fans, der sich auf Facebook-Seiten wie „I Hate Skyler White“ sammelt, durch ihr sprödes Erscheinungsbild. Bitte weiterklicken!

  • Katie Lowe

    1/2

    Foto: Filmstarts.de

    Katie Lowe (32)

    Ihre Rolle in der US-Kultserie „Scandal“ ist die von Quinn Perkins, einer taffen Anwältin, die ein dunkles Geheimnis hütet. Passend dazu ist ihr Look professionell, seriös, bieder – ganz anders als im echten Leben. Bitte weiterklicken!

  • Jamie Clayton

    1/2

    Foto: Filmstarts.de

    Jamie Clayton

    Erst seit einigen Tagen läuft „Sense8“ beim Streaming-Sender Netflix, eine Mystery-Serie aus der Feder der „Matrix“-Schöpfer Lana und Andy Wachowski. Protagonistin Nomi (r.), gespielt von Jamie Clayton, wird mit ihrem unscheinbaren Aussehen wohl keine Zuschauer anlocken. Bitte weiterklicken!


Kommentare


Blogs