Brad Pitt und Angelina Jolie
Hochzeitsgeschenk für 2,4 Millionen Euro

Vor rund einem Monat traten Brad Pitt (50) und Angelina Jolie (39) vor den Traualtar, doch erst jetzt wird bekannt, mit welchem Geschenk Angie ihren Liebsten überraschte: mit einer Uhr im Wert von 2,4 Millionen Euro.

Worüber freut sich ein Mann, der schon alles besitzt? Angelina Jolie scheint die Antwort auf diese Frage gefunden zu haben. Sie überraschte Brad Pitt zur Hochzeit mit einem besonders edlen Geschenk: einer gebrauchten Armbanduhr.

Anzeige

Vintage-Armbanduhr für 2,4 Millionen Euro
Wie die britischen Zeitung „Mirror“ berichtet, erwarb die Jolie ein Exemplar der traditionellen Schweizer Uhrenmanufaktur „Patek Philippe“, das bereits aus dem Jahr 1952 stammt. Für die edle Rarität griff Angelina tief in die Tasche: umgerechnet etwa 2,4 Millionen Euro, soll die gebrauchte Uhr gekostet haben.

Hochzeitsgeschenk à la Jolie
Damit das Präsent noch eine persönliche Note erhielt, ließ Angelina Jolie das Schmuckstück für Brad Pitt mit einer Gravur verzieren. Ein Freund der Darstellerin brachte das Geschenk daher zu einem Juwelier auf Gozo, der Nachbarinsel von Malta, wo das Paar derzeit seinen neuen, gemeinsamen Film „By The Sea“ drehen soll. „Ich habe die Uhr graviert. Sie war für Brad und es war ein seltenes Exemplar“, bestätigt der Juwelier George Farrugia. „Für Roly von Nessa“ soll nun auf der Rückseite der Uhr geschrieben stehen. Die Namen stammen von Brangelinas Charakteren aus „By The Sea“.

Brads Hochzeitsgeschenk an Angelina
Ob sich Brad Pitt mit einem ähnlich teuren Geschenk bei seiner frisch angetrauten Frau revanchiert hat? Er bietet Angelina Jolie und den gemeinsamen Kindern nach der Hochzeit sogar etwas noch Wertvolleres an: seine Zeit. Im Gespräch mit dem Magazin „GQ“ erklärte Brad, dass Ehe für ihn bedeute, der Familie einen höheren Stellenwert als der Karriere einzuräumen. „Ich habe schon vor einer Weile die Bremse gezogen, um mich langsam auf andere Dinge zu konzentrieren“, so Brad Pitt. „Und ehrlich gesagt möchte ich mehr Zeit mit den Kindern verbringen, bevor sie groß geworden- und weg sind.“


Kommentare


Blogs