Neue Details vom Vater
Amy Winehouse schwanger vor ihrem Tod?

Nach dem Erscheinen der Doku „Amy“ verrät der Vater der verstorbenen Musikerin jetzt noch einmal ganz neue Details aus dem Leben von Amy Winehouse (†27). Er spricht über ihre glückliche Beziehung und die Tatsache, dass sie eine Familie gründen wollte.

In der australischen TV-Show „Weekends Sunrise“ erinnerte sich der Vater von Amy Winehouse an die Phase vor dem Tod seiner Tochter im Jahr 2011. Der Mitch Winehouse sprach über die Amys Beziehung zu Reg Traviss (38), mit dem sie verlobt war und offenbar eine Familie gründen wollte.

  • Amy Winehouse

    Foto: Getty Images

    Amy Winehouse starb mit 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung

Amy Winehouse schwanger?
„Sie war mit Reg zusammen, sie wollten heiraten“, erklärte Mitch Winehouse in dem Interview. „Ich sollte Ihnen das nicht sagen, aber sie dachte zwischenzeitlich, sie wäre schwanger. Sie wollten heiraten.“

Dass Amy Winehouse nun tatsächlich schwanger war vor ihrem Tod ist also eher zu bezweifeln. Schließlich tut Vater Winehouse alles, um seine verstorbene Tochter im positiven Licht darzustellen. Fakt ist: Mit Autor, Produzent und Regisseur Reg Traviss war die Sängerin zwei Jahre lang zusammen – bis sie im Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung starb.

Doku ist „irreführend“
Vor wenigen Monaten veröffentlichte Regisseur Asif Kapadia seine Dokumentation „Amy“ – Reg Traviss spielt darin kaum eine Rolle. Mitch Winehouse kritisierte den Film über das Leben seiner verstorbenen Tochter schon in der Vergangenheit als „irreführend“ und „unausgewogen“.

In der Talkshow griff er das Thema nun noch einmal auf. „Das Problem an dem Film ist, dass niemand, der Amy nahe stand, mit ihnen reden wollte, weil sie wussten, in welche Richtung der Film geht“, erklärte er. „Es ist niemand von Amys Personal in dem Film, keiner der Leute, mit denen sie Musik gemacht hat.“ Und auch ihr Freund Reg spiele eben keine Rolle. „Wissen sie, warum Reg nicht in dem Film ist? Weil sie Amy nicht als jemanden mit einer normalen Beziehung zeigen wollten.“

Anzeige

Kommentare


Blogs