Modisches Vermächtnis von Winehouse
Das ist Amys Kollektion für Fred Perry

Fred Perry war eine der Lieblingsmarken von Amy Winehouse. Die kürzlich verstorbene Sängerin und das britische Label entwarfen sogar gemeinsame Kollektionen. Bevor die neue Linie präsentiert wurde, starb Amy Winehouse und es war nicht klar, ob die Klamotten im Stil der Fünfziger jemals auf den Markt kommen. Jetzt hat die Familie ihr Okay gegeben.

  • 1/9

    Foto: PR

    Amy Winehouse für Fred Perry

    Shirt-Dress im Stil der fünziger Jahre mit Hahnenrittmuster und rosa „Amy“-Logo, kurze Pullover und Poloshirts: So sieht das modische Vermächtnis von Amy Winehouse aus

Am 23. Juli 2011 verstarb die erst 27-jährige Soul-Sängerin („Back to Black“) unter tragischen Umständen in ihrem Londoner Haus. Das Polo-Shirt mit dem Lorbeerkranz-Logo von Fred Perry war eines ihrer Markenzeichen und wichtiger Bestandteil ihres „Camden Town Punkabilly“-Looks. Letztes Jahr im Oktober lancierten das Label und die fünffache Grammy-Gewinnerin die erste von insgesamt vier Kollektionen.

Nach ihrem plötzlichen Tod war ungewiss, ob die Kollektion für Herbst-Winter 2011/12 posthum auf den Markt kommen würde. Die Familie gab jetzt ihr Einverständnis. Der Verkaufserlös der Kollektion (Hahnentrittmuster, Poloshirts, Kleider mit „Amy“-Logo) kommt der neu gegründeten Amy-Winehouse-Stiftung zugute.

„Als Fred Perry uns fragte, was wir mit der neuen Kollektion machen wollen, war klar, dass wir weitermachen“, so Amys Vater Mitch Winehouse. „Es war ganz natürlich, weiterzumachen. Amy hat es geliebt, an beiden Kollektionen zu arbeiten und würde wollen, dass sie gekauft werden können. Das ganze Geld, das wir damit machen und die Spenden von Fred Perry werden sofort der Amy-Winehouse-Stiftung zugute kommen, mit der wir Kindern und jungen Leuten in ihrem Namen helfen werden.“

Anzeige

In einem Interview mit „Us Weekly“ erklärte er: „Wenn man sich keine private Entzugsklinik leisten kann, landet man in Großbritannien auf einer zwei Jahre langen Warteliste.“ Und weiter: „Wir wollen versuchen, das zu ändern. Die Stiftung soll tausenden von Leuten helfen – das wird Amys Vermächtnis sein.“

So hinterlässt Amy Winehouse nicht nur ein musikalisches Erbe, sondern auch ein modisches und sogar wohltätiges. Die Kollektion ist ab jetzt in den Fred Perry-Stores und im Onlineshop erhältlich. Im Sommer 2012 kommt dann die endgültig letzte Amy Winehouse-Kollektion auf den Markt.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs