Am Steuer einer Propellermaschine
Angelina Jolie hebt ab

Dass die Freiheit über den Wolken schier grenzenlos ist, wissen wir spätestens seit Reinhard Meys 70er-Jahre-Hit. Dieser Gedanke verführte Angelina Jolie (36) sogar zum Einstieg in eine kleine Propellermaschine, aber nicht als Passagier – als Pilotin!

  • 1/4

    Foto: Splash News

    Viel-Fliegerin Angelina Jolie lässt nicht fliegen – sie steuert die Maschine am liebsten selbst

Angelina Jolie liebt die Extreme – Sie hat nicht nur ein Kind, sie hat sechs Kinder. Nicht irgendeinen Mann, sondern Brad Pitt. Und natürlich ist nicht schnödes Häkeln ihr großes Hobby, sondern das Fliegen eines Flugzeugs.

Anzeige

Bereits vor sieben Jahren machte Miss Jolie ihren Pilotenschien und hebt seitdem regelmäßig ab. So wie auch neulich auf einem kleinen Flughafen in Kalifornien. Passend mit Aviator Brille ausgestattet nahm sie im Cockpit Platz, neben ihr der Co-Pilot, dahinter eine weitere Person.

Manchmal dürfen auch ihre Kinder mit an Bord. Ihr ältester Sohn Maddox war ursprünglich sogar der Grund für ihre Entscheidung das Fliegen zu erlernen. Als kleiner Junge war er so von den Titanen der Lüfte begeistert, dass sich Angelina dachte, sie müsse für ihn so etwas wie Superman sein, wenn sie selbst den Flieger steuerte.

Dabei gilt die Schauspielerin schon lange als Superwoman – denn so perfekt wie sie Familie und Karriere unter einen Hut bringt, sich als UNICEF-Botschafterin engagiert und obendrein auch noch erlernt ein Flugzeug zu steuern, muss das fast mit Zauberkräften zu tun haben ...

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de!


Kommentare


Blogs