„Die sexieste Chefin der Welt“
Alessandra Ambrosio zeigt uns ihre Gewinnkurven

Für die neue Ausgabe der „Maxim“ zeigt sich Alessandra Ambrosio (34) so nackt wie Gott sie schuf. Wer hätte gedacht, dass es bei den heißen Bildern aber eigentlich um knallhartes Business geht. Nein, nicht was Sie jetzt denken!

Mit ihrem makellosen Körper ist Alessandra Ambrosio reich geworden. Doch allein auf ihre äußerlichen Vorzüge will sie sich nicht verlassen. Die zweifache Mutter ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die gerade ihr eigenes Unternehmen gegründet hat.


Dekadent an der Côte D‘Azur
Alessandra Ambrosio ist das Dezember-Covergirl der amerikanischen „Maxim“. Unter dem Titel „World's Sexiest Businesswoman“ hat sie Modefotograf Gilles Bensimon (71) besonders sexy und verrucht in Szene gesetzt.

Mit nichts als einer diamantbesetzten Goldkette um den Hals liegt das brasilianische Supermodel splitternackt am Strand der Côte D‘Azur, springt in die Wellen, rekelt sich nach einer durchzechten Nacht hüllenlos im Hotelbett oder genießt ihr Sonnenbad neben einer Flasche eisgekühltem Champagner.


Vom Model zur Unternehmerin
Diese Frau kann sich perfekt in Szene setzen – so viel ist klar. Sie ist eines der bestbezahlten Models aller Zeiten und ihr Name längst eine Marke. Neben ihrem Job als Supermodel hat Alessandra Ambrosio kürzlich eine Swimwear-Linie und ihre ganz eigene Mode und Lifestyle-Marke ále by Alessandra gelauncht. Laut dem Wirtschaftsmagazin „Forbes“ soll sie im vergangenen Jahr 5 Millionen Dollar (ca. 4,7 Millionen Euro) verdient haben.

Ganz nebenbei ist sie Mutter zweier Kinder. Für Alessandra kein Problem. Ihre Mutter und ihre Großmutter haben es schließlich genauso gemacht: „Die Frauen in meiner Familie waren meine Vorbilder.“

  • Alessandra Ambrosio

    Foto: Getty Images

    Alessandra Ambrosio bei der Victoria's Secret Show vor wenigen Wochen. Sie gehört seit vielen Jahren zu den Stars des Dessousriesen.

Anzeige

Kommentare


Blogs