Adele ganz privat
Ihr Sohn hat alles verändert

Nach der Geburt ihres Sohnes Angelo (3) verschwand Adele (27) lange von der Showbühne. Jetzt ist sie mit „Hello“ endlich zurück und erklärt in ihrem ersten Interview seit drei Jahren, warum ihre Fans so lange auf sie warten mussten.

Adele feiert nach drei Jahren endlich ihr musikalisches Comeback. Im Gespräch mit „i-d“ erklärt sie, dass ihr neues Album „25“ (erscheint am 20. November) nicht lediglich eine Fortsetzung ihrer älteren Platten „19“ und „21“ sein wird. Die Vorgänger seien von Herzschmerz gezeichnet gewesen und „dieses Album handelt davon, mit der Vergangenheit aufzuräumen, Mutter zu werden und nicht mehr Mitte zwanzig zu sein.“

  • Adele

    Foto: Getty Images

    Die Geburt ihres Sohnes hat Adele verändert, das soll man auf ihrem neuen Album zu hören bekommen.

Abschließen mit der Vergangenheit
So habe die Geburt ihres ersten Sohnes Angelo James Konecki, der am 19. Oktober 2012 das Licht der Welt erblickte, im Wesentlichen zu ihrer Entwicklung beigetragen. Da musste unnötiges Drama schnell weichen: „Jetzt bin ich Mutter und in meinem Kopf gibt es keinen Platz mehr für solche Dinge. Ich musste mit Vielem aufräumen, was wie eine Therapie wirkte. Das Leben ist einfach viel schöner, wenn man nicht der Vergangenheit nachtrauert.“

„Ich habe kein gebrochenes Herz“
Mit 18 habe sie noch Quatsch gemacht, sich beispielsweise mit ihren Freunden im Park betrunken und herumgealbert – „das waren die realsten und besten Momente in meinem Leben!“ Mittlerweile sei keiner ihrer Freunde mehr Teenager und sie selbst Mutter. Ein wenig Wehmut schwingt also mit auf ihrem neuen Album, und doch ist „25“ ganz anders. „Es sollte auf keinen Fall ein Herzschmerz-Album werden. Ich habe kein gebrochenes Herz.“

Anzeige

Kommentare


Blogs