Thema

Kate Moss und ihr Marilyn-Blitzer
Achtung, windig!

Endlich ist der Vergleich mit Marilyn Monroe (†36) perfekt: Auf der Straße lüftete Kate Moss (39) unfreiwillig ihr Kleid. Zu sehen gab es ihre hübschen Beine. Filmreif!

  • Kate Moss wie Marilyn

    Foto: splash news

    Mach mir die Marilyn! Kein Problem für Kate Moss. In London wurde sie vom Wind überrascht und zeigt ihre tollen Beine

Achtung, windig! Zu windig, für Kates schwarzes Prada-Abendkleidchen.

Nach einem Besuch im Londoner Ivy Club wehte ein unerwarteter Windstoß heran – und Kate machte die Marilyn (meint: ihr Rock wurde hooooch gewirbelt, ähnlicher wie der von Marilyn Monroe in der legendären Szene aus „Das verflixte siebte Jahr“) und zeigte ihr tollen Beine.

Kate – ganz Profi – nimmt die Sache mit Humor als die Fotografen ihren kleinen Marilyn-Blitzer bemerken. Lacht, springt in die bereitstehende Limousine und braust mit dem Wind davon, ab nach Hause zu Ehemann Jamie Hince (44) und Tochter Lila Grace (10).

Derartige Fauxpas hätte Kate Moss vor einigen Jahren nicht so leicht genommen. Denn wie sie in einem aktuellen Interview mit der US-Zeitschrift „Allure“ verriet, hatte sie früher Probleme ihren Körper zu akzeptieren. „Ich mochte meine Brüste nicht“, verrät Moss im Gespräch. Sogar an eine Brustvergrößerung habe sie gedacht. „Ich wollte meinen Körper nicht zeigen und war deswegen ängstlich.“  Eigentlich kaum vorstellbar als eines DER Übermodels der vergangenen 25 Jahre.

Anzeige

Mittlerweile akzeptiert sie sich so wie sie ist. Erlaubt sich jetzt auch ein paar Wohlfühlpfunde um die Hüften. Auch das hätte vor Jahren niemand für möglich gehalten. Schließlich prägte Kate in den 1990er-Jahren mit ihrem dürren, flachbrüstigen, nur 1,72 Meter großen Körper den Heroin-Look.

Aber Kate stellt im „Allure“-Gespräch langjährige Gerüchte klar: „Ich war nicht magersüchtig!“ Auch ihren angeblichen Drogenkonsum streitet sie ab.

Die Antwort weiß ganz allein der Wind...


Kommentare


Blogs