Fürstenhochzeit in Monaco
ALBERT & CHARLENE HABEN SICH GETRAUT

Monaco hat endlich wieder eine Fürstin: Fürst Albert (53) und Charlene Wittstock (33) haben sich am 2. Juli ihr kirchliches Jawort gegeben – eine der glanzvollsten Hochzeiten des Jahres.

  • 1/24

    Foto: dpa Picture-Alliance

    Royale Hochzeit in Monaco

    Das vielleicht schönste Bild der Hochzeit: Fürst Albert und Charlene Wittstock

Nach der standesamtlichen Eheschließung am Freitagmittag erstrahlte ganz Monaco am Samstag in vollem Prunk. Die Gerüchte – Albert soll seiner Liebsten ein uneheliches Kind verschwiegen haben – schienen vergessen, als sich das Paar am Nachmittag um 17.30 Uhr im Ehrenhof des monegassischen Palastes seine Trauringe ansteckte. Emotionales Highlight: Als die gebürtige Südafrikanerin Charlene in der kleinen Kapelle Saint-Dévote ihren Brautstrauß niederlegte, vergoss sie Tränen der Rührung.
 
Charlenes Hochzeitskleid kam aus dem Hause Armani – und wurde sogar von der Konkurrenz gelobt. Karl Lagerfeld fand nur gute Worte für den eleganten Schnitt. Er selbst hatte die Kleider von Fürst Alberts Schwester Caroline und deren Tochter Charlotte entworfen.
 
Neben den beiden Star-Designern waren auch andere große Namen der Modebranche zu Gast. So schritten Roberto Cavalli sowie die Models Karolina Kurkova und Victoria Silvstedt über die roten Teppiche Monte Carlos. Die dänische Modedesignerin Isabell Kristensen und Alberts Cousine Donatella Knecht de Massy waren bei der Zeremonie als Brautjungfern im Einsatz.  Außerdem auf der Gästeliste: Supermodel Naomi Campbell mit ihrem russischen Millionärs-Lover Vladimir Doronin, Schauspieler Sir Roger Moore, der ehemalige Formel-1-Fahrer Gerhard Berger Zeugen, Ex-Schwimm-Star Franzi van Almsick.  
 
Und natürlich kam das Who-is-who des europäischen Hochadels: die schwedische Königsfamilie etwa mit König Carl Gustaf und seiner Frau Silvia, Prinzessin Victoria und Gatte Prinz Daniel, Carl Philip und Madeleine. Außerdem Alberts Schwestern Caroline und Stéphanie, Erstere gemeinsam mit ihrer bildhübschen Tochter Charlotte Casiraghi.
 
Auch politische Prominenz glänzte auf Parkett: Nicolas Sarkozy erschien allerdings ohne seine schwangere Ehefrau Carla Bruni. Bundespräsident Christian Wulff wurde dagegen von seiner Ehefrau Bettina begleitet.
 
Gekrönt wurde die Traumhochzeit mit dem feierlichen Dinner im Fürstenpalast, für das sich Drei-Sterne-Koch Alain Ducasse verantwortlich zeichnete – gereicht wurde als Hauptspeise „Copeaux de poutargue, légumes de Roc Agel”, Drachenkopffisch mit ausgewähltem Gemüse aus den Gärten von Roc Agel, dem Landsitz des Fürstenhauses. Nicht nur ein kulinarischer, sondern auch ein würdiger Abschluss einer glamourösen Traumhochzeit.

Anzeige

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs