Bye Bye, First Lady of Fashion
5 geniale Style-Tricks von Michelle Obama

Der Auszug von Michelle Obama (52) aus dem Weißen Haus naht. Die Amtszeit von Präsident Barack Obama (55) geht im Januar nach acht Jahren zu Ende. In dieser Zeit wurde die First Lady zur Stil-Ikone – vor allem dank dieser Style-Tricks.

Michelle Obama darf zweifelsohne als die bisher coolste First Lady der USA bezeichnet werden, wenn es um Mode geht. Oder können Sie sich ihre Vorgängerinnen Laura Bush (69) oder Hillary Clinton (69) in glitzernden Versace-Roben oder lässigen Chucks vorstellen? Eben! Was wir aus ihrer Zeit als First-Lady mitnehmen, sind jedenfalls jede Menge Style-Inspirationen.

Anzeige: Noch mehr Stylinginspiration von Michelle Obama finden Sie hier.

Die 5 wichtigsten Style-Tricks von Michelle Obama:

  • Michelle Obama

    Foto: Getty Images

    1. Sie kaschiert perfekt ihre Makel

    Michelle Obama ist mit einer Größe von 1,80 Meter eine große Frau. Ihr Körper ist athletisch gebaut, wobei ihre Oberschenkel verhältnismäßig kräftig sind. Doch die First Lady weiß, diese Problemzone geschickt zu kaschieren. Mit weiten Röcken und Kleider, die knapp unterhalb des Knies enden, wirkt sie kleiner, weite Hosen lassen sie etwas zarter wirken

  • Michelle Obama betont ihre Vorzüge

    Foto: Getty Images

    2. Sie betont ihre Vorzüge

    Die berühmteste Schokoladenseite der First Lady: ihre durchtrainierten Oberarme. Das weiß Michelle Obama und setzt diese deshalb geschickt in Szene, trägt auffallend oft ärmellose Kleider. Ein weiterer ihrer Vorzüge: ihre schlanke Taille. Diese betont die First Lady mit Gürteln oder taillierten Looks

  • Michelle Obama

    Foto: Getty Images

    3. Sie hat keine Angst vor Farben & Mustern

    Als Frau des US-Präsidenten muss man sich modisch zurückhalten? Von wegen! Michelle Obama zieht gerne die Aufmerksamkeit auf sich mit knalligen Farben und Mustern. Erstere bringen ihren Teint erst so richtig zum Strahlen. Außerdem unterstreichen die knalligen Töne geschickt ihren aufgeschlossenen, fröhlichen Charakter – und das macht einfach sympathisch

  • Michelle Obama

    Foto: Getty Images

    4. Sie kann auch lässig

    Boots, Gummistiefel, Chucks, Jumpsuits oder Sportklamotten – Michelle Obama zeigte sich sogar bei öffentlichen Auftritten manchmal richtig lässig. Damit bewies sie nicht nur regelmäßig, dass sie eine von uns ist, sondern auch, dass man mit der richtigen Attitüde immer elegant wirken kann, sogar in Sneakern

  • Michelle Obama

    Foto: Getty Images

    5. Sie setzt auf Glamour

    Bei ihrem letzten, offiziellen Staatsbankett trug Michelle Obama eine roségoldene Glitzer-Robe von Atelier Versace – und sah aus wie ein Filmstar. Auch bei anderen Gelegenheiten griff sie zu edlen Abendkleidern, die gerne mal schulterfrei oder mit Spitzen-Einsatz waren. Wer so klug und schön ist, der kann ruhig ein bisschen sexy sein, ohne dass es jemals zuviel wirkt


Anzeige

Hier den Look von Michelle Obama nachstylen:



Blogs