Thema

Fetisch? Nein, It-Piece!
von Jeannette Petersmann
11 coole Arten, jetzt Lackleder zu tragen

Lackleder ist jetzt wieder schwer angesagt – und hat so gar nichts mehr mit einem verruchten Sadomaso-Look zu tun. Das Material ist jetzt vielseitig einsetzbar und kann in der richtigen Kombination sogar edel aussehen.

Das sind ja glänzende Aussichten für Fashionistas: Lackleder ist nämlich wieder in, wird diesen Herbst allerdings vorzugsweise Vinyl genannt. Das klingt als Trend nicht nur cooler, sondern wird jetzt auch cooler gestylt. Die Looks erinnern weder an Raves aus den 90er-Jahren noch an S&M-Fetisch-Klamotten. Denn anders als bei „Pretty Woman“ stylen wir Lack jetzt zu Sneakern, Strick oder schlichten Sweatern. Aber nicht nur Fashion-Profis und Models können das Material tragen, wir zeigen Ihnen wie Sie den Domina-Look alltagstauglich machen.

So tragen wir Lackleder in diesem Herbst & Winter:

  • Lisa Hahnbück

    Foto: Getty Images

    1. Mit Hoodie

    Extreme verlangen nach Stilbrüchen. Dazu zählt auch Lack! Daher ist die Kombi aus Vinyl-Rock zu lässigem Kapuzensweater, wie sie hier Fashionbloggerin Lisa Hahnbück trägt, ein gelungenes Outfit

  • Gisele Bündchen

    Foto: Splash News

    2. Zum Strickpulli

    Kombiniert man wie Gisele Bündchen (36) hier eine supersexy Lackröhre (ihre ist von Designer Anthony Vaccarello) zu einem Strickpulli oder einem edlen Cashmere-Sweater, wirkt der Look plötzlich alltagstauglich. Einziges Problem: Für diese Hosen braucht man eine Topmodel-Figur

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    3. Im Boyfriend-Schnitt

    Wem die knallenge Skinny zu krass aussieht, der kann auch auf lässige Boyfriend-Schnitte wie diesen setzen. Die beschichteten Baumwollhosen in Lackoptik sind echte Hingucker.

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    4. In knalligen Farben

    Lack in bunten Farben wirkt null verrucht und kann so auch locker ins Büro getragen werden. Daher lieben wir die farbigen Modelle, die ganz einfach als Highlight zu Jeans und Shirt getragen werden können

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    5. Zu Sneakern

    Dieser Streetstyle beweist, dass Lackleder super lässig aussehen kann, wenn man ihn mit mit Oversize-Strickpulli und Chucks kombiniert

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    6. Zur Bluse

    Miniröcke mit durchgehendem Reißverschluss im 70ies-Design gehören zu den beliebtesten Lacklederteilen. Mit hochgeschlossenem Blusenoberteil und Stiefeletten ein cooler Alltags-Look. Wem die strumpflose Variante im Winter zu kalt ist, kann eine blickdichte, dunkle Strumpfhose drunter ziehen

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    7. Im All-Over-Look

    Eigentlich eher ein No-go bei Lackleder – der All-Over-Look. Doch diese Kombi aus Bikerjacke und wadenlangem Rock wirkt edel. Die Sneaker und das schlichte Shirt machen das Styling perfekt

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    8. In Nude-Tönen

    Auch in Nudetönen überzeugt uns Lack, wie hier der helle Vinyl-Rock von Isabel Marant zu passenden Lack-Ankleboots. Besonders schön ist die Kombi zu herbstlichem Bordeaux-Rot

  • Miroslava Duma

    Foto: Getty Images

    9. Als Mantel

    Als Mantel macht sich das Material ebenfalls gut. Mode-Expertin Miroslava Duma (31) trägt hier ein cognacfarbenes Teil zu Jeans und Sneakern. Diese Farbe erinnert auch kein bisschen an Fetisch-Looks

  • Laufsteg Isabel Marant

    Foto: Getty Images

    10. Als Accessoire

    Wer nicht ganz so modemutig ist, kann Lack einfach sparsam einsetzen, wie hier in Form eines Gürtels bei der Show von Isabel Marant für ihre Herbst-/Winter-Kollektion 2016

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    11. Als Stiefel oder Stiefelette

    Wem der Mut zu großflächigem Lack fehlt, der kann alternativ auch zu angesagten, glänzenden Stiefeln oder Stiefeletten greifen. Gerade in Schwarz wirken sie dezent, lassen aber jeden Look gleich nach Trendexpertin aussehen

Diese 4 Tipps sollten Sie bei Lackleder beachten:

► Stilbruch lautet die Devise! Kombinieren Sie Lackleder immer mit Stil-Gegensätzen wie Sneakern, Hoodies, schlichten Sweatern oder Blusen

► Vermeiden Sie zu viel Haut, sondt sieht der Look schnell billig aus. Tiefe Ausschnitte und kurzer Lackmini? Bitte nicht! Entscheiden Sie sich für eines davon.

► Geben Sie etwas mehr aus! Bei einem Material wie Lackleder ist es wichtig, dass es nicht billig verarbeitet ist. Um ein edles Modell zu bekommen, muss man leider etwas tiefer in die Tasche greifen.

► Lackleder kann jetzt auch in bunten Farben edel aussehen. Einziges No-Go: strahlendes Weiß.

Anzeige

Hier die schönsten Lackteile shoppen:



Blogs