Style-Regeln für den „Health Goth“-Look
von Jeannette Petersmann
Dieser Trend trifft voll ins Schwarze

Schwarz wie die Nacht, futuristisch und sportlich – so könnte man den Modetrend „Health Goth“ beschreiben. Schon vor zwei Jahren versuchte sich der Look vergeblich durchzusetzen, jetzt meldet er sich dank Rihanna (28), Gigi Hadid (21) und Co. zurück.

Blutrote Lippen, schwarze Augen und düsterer Look mit Schnürungen, Lack und Spitze – wer sich bisher den satanischen Gothic-Style nicht traute, kann diesen jetzt ganz sportlich nehmen: Health Goth ist der angesagte Lieblingslook von It-Girls wie Kylie Jenner und Gigi Hadid.


Health Goth?
Stellen Sie sich einfach Morticia Addams aus der „Addams Family“ vor, wie sie plötzlich grüne Smoothies trinkt und im Komplett-Schwarzlook zum Crossfit geht – fertig! Den Trend gibt es eigentlich schon seit rund zwei Jahren. Vorreiter sind Designer wie Alexander Wang und Rick Owens mit ihrer futuristischen, ninja-artigen Mode.

Mit der „Alexander Wang x H&M“-Kollektion im November 2014 erreichte die Strömung auch die breite Masse. Einzelne Health-Goth-Elemente wie futuristische Sneaker, T-Shirts in Tunikalänge und der derzeit so angesagte Choker-Halsschmuck konnten sich danach in der Mode durchsetzen, wohingegen die sportliche Gothic-Bewegung im Ganzen so schnell wieder verschwand wie sie aufgetaucht war. Anfang 2016 startete Rihanna mit ihrer „Fenty-Kollektion“ für Puma einen Neuversuch und traf damit voll ins Schwarze.

  • Puma Fenty by Rihanna

    1/4

    Foto: Getty Images

    Anfang des Jahres brachte Rihanna den sportlichen Gothic-Look mit der „Fenty-Kollektion“ für Puma wieder auf den Laufsteg

Ins Netz gegangen
Stilsichere Vorbilder wie Kylie Jenner, Rita Ora und die Hadid-Schwestern Bella und Gigi kombinieren seither wieder dunklen Lippenstift, futuristische Sneaker und sexy Netzkleidung, die so langsam zum Repertoire jeder Fashionista gehören sollten. Im Gegensatz zum okkultistischen Gothic-Style kommt die sportliche Variante subtil luxuriös daher. Health Goth ist KEIN Fetisch, sondern EIN Mode-Trend!

  • Chiara Ferragni

    1/11

    Foto: getty images

    Style-Ideen für den Health-Goth-Trend

    Selbst Oberstylerin und Star-Bloggerin Chiara Ferragni ist dem Health-Goth-Style verfallen

So stylen Sie den „Health Goth“-Look:

► Health Goth ist bewusst farblos. Erlaubte Farben: tiefes Schwarz und blendendes Weiß.

► Neopren, Netzstoffe, dicker Jersey und glänzende Hightech-Stoffe sind die Materialien der Wahl.

► Wie bei allen Trends, die den Stempel „schmuddelig“ aufgedrückt bekommen, sollte man sich keine Makel erlauben. Die schwarzen Fingernägel sollten perfekt lackiert, der dunkle Lippenstift sauber aufgetragen und die Kleidung noch strahlend erscheinen.

► Der „Health Goth“-Look funktioniert im Büro in der „Light-Version“. Heißt: kein schwarzes Make-up oder Sadomaso-Tops, dafür Leder-Leggings, wallende Kleider und ausgefallene Sneaker.

Anzeige: Lässige schwarze Lederleggings, die den "Health Goth"-Look perfektionieren!

► Der Style verlangt einen Hang zur Übertreibung. Trotzdem sollte man darauf achten, dass man am Ende nicht verkleidet aussieht. Neu interpretierte Gothic-Mode prägt diesen futuristischen Trend, der Umhang aus der Karnevalskiste eher nicht.

► Auch beim alltagstauglichen „Health Goth“-Look ist Geschmack gefragt. Also entweder bauchfreies Sporttop ODER Ledermini zu Sneaker wählen. Schließlich geht es um ein straßentaugliches Outfit.

Anzeige: Bürotauglich - Bleistiftrock aus Kunstleder im Sale!

Übrigens: Den Begriff der „Gesundheits-Gruftis“ prägten drei Amerikaner aus Portland, die im Jahr 2013 eine Facebook-Seite gründeten, die mit Hilfe von Bildern und Videos den „Health Goth“ definierten. Später kaufte ein DJ aus Chicago die noch verfügbare Homepage healthgoth.com, auf der er Kleidung mit umgedrehten Markenlogos verkaufte, dann ein Fitness-Buch herausbrachte, dass Workouts und Ernährungspläne umfasst.

Anzeige

Den Health-Goth-Trend hier shoppen:

Kommentare


Blogs