Dessous-Label Lonely begeistert mit 56-jährigem Model

Foto: lonelylabel.com

Thema

Dieses Dessous-Model überrascht
von Laura Pomer
So sexy kann alt sein

In der Industrie herrscht schon viel zu lange der Irrglaube, nur extrem schlanke, blutjunge Models würden in Dessous-Kampagnen eine gute Figur machen. Den super-heißen Gegenbeweis liefert nun einmal mehr das neuseeländische Lingerie-Label Lonely. Dessen neue Kollektion bewirbt eine 56-jährige Hammerfrau, die so manches Victoria’s-Secret-Engelchen alt aussehen lässt – ganz ohne Photoshop.

Falten sind die Spuren des Lebens – und im Fall von Mercy Brewer eines ziemlich wilden. Die gebürtige Schottin, die in jungen Jahren neben Branchen-Ikonen wie Naomi Campbell (46) und Kate Moss (43) ein wenig gemodelt hat, machte in den 80er Jahren vor allem die Londoner Punk-Szene unsicher. Nicht gerade der ideale Weg, Hautalterung vorzubeugen! Doch auch wenn es ihrem Bindegewebe sicherlich dienlich gewesen wäre, etwas besser auf ihren Körper aufzupassen, ist Brewer mit 56 gerade dadurch, nicht perfekt zu sein, umso attraktiver. Und das zeigt sie aktuell in wunderschöner Lingerie von Lonely.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

  • Mercy Brewer

    Foto: lonelylabel.com

    Reifes Dessous-Model: Mercy Brewer macht in Spitzen-Lingerie eine ultra-sexy Figur

Das kommt bei der weiblichen Käuferschaft gut an – und auch in der neuen Kampagne toll ‘rüber.

  • Mercy Brewer

    Foto: lonelylabel.com

    Brewer hat nicht grundlos schon als Model gearbeitet. Mit 56 noch extrem attraktiv…

  • Mercy Brewer

    Foto: lonelylabel.com

    … lockt hinten ein Rücken zum Entzücken

Die Marke mit Sitz in Neuseeland, wo übrigens auch sein neues Testimonial seit Anfang der 2000er-Jahre mit ihrem Ehemann lebt, vertritt einen völlig anderen Spirit als nahezu jedes andere Lingerie-Label. Während anderswo mit blutjungen, perfekt gebauten Männerträumen gearbeitet wird, schreibt man hier Natürlichkeit ganz groß, erklärt Firmen-Gründerin und Designerin Helene Morris in einem offiziellen Statement. Diese verkörpert eine starke, selbstbewusste Frau wie Mercy Brewer natürlich perfekt (unperfekt). 

  • Mercy Brewer

    Foto: lonelylabel.com

    Sexy! Brewer braucht sich hinter jungen Dessous-Models nicht zu verstecken

  • Mercy Brewer

    Foto: lonelylabel.com

    Vom ungewöhnlichen Model mal abgesehen, lege man bitte auch besonderes Augenmerk auf die schöne Dessous-Kollektion!

Auch Brewer, die sich vor Fashion-Fotograf Harry Were in einer abgedunkelten Wohnung räkelt, findet die passenden Worte zu ihrer heißen Kampagne. „Die Wahrnehmung von Schönheit hat sich geändert und wird es immer wieder tun“, erklärt sie im Lonely-Statement. „Wenn wir das nicht einsehen, wird jeder von uns sich eine Zukunft, auf die es sich zu freuen lohnt, selbst verwehren.“

  • Mercy Brewer

    Foto: lonelylabel.com

    Verrucht steht ihr gut! In den 80ern war Brewer in der Punk-Szene unterwegs

  • Mercy Brewer

    Foto: lonelylabel.com

    „Wir leben in einer Zeit, in der die Schönheit reiferer Frauen eine verblüffende Entdeckung darstellt“, erklärt das Model im Statement zur Kollektion

Im vergangenen Sommer erst begeisterte das Label mit der Sonderedition: „Lonely Girls“, präsentiert von den Schauspielerinnen Lena Dunham (30) und Jemima Kirke (31). Die Bilder, die in einem unspektakulären New Yorker Apartment geknipst wurden, sind auch vor Veröffentlichung keiner Photoshop-Retusche unterzogen worden – Speckröllchen, Muttermale und weitere kleiner Makel gab es also inklusive, wie bei Mercy Brewer jetzt.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Anzeige


Blogs