Der Klassiker ist zurück
von Jeannette Petersmann
6 Tipps, wie der Trenchcoat jetzt gestylt wird

Vom wetterfesten Armee-Mantel zum zeitlosen Trend: Der Trenchcoat ist perfekt für den Frühling und pünktlich zu den ersten Sonnenstrahlen gerade wieder das It-Piece jeder Fashionista. STYLEBOOK.de weiß, wie sie ihren Klassiker jetzt am besten tragen sollten.

Die einzig wahre und echte Allzweckwaffe für den Frühling ist zurück: Der klassische Trenchcoat. Er funktioniert zum Business-Anzug genauso gut wie zum Cocktailkleid oder über Jeans und Sneaker. Nachdem auch farbige Modelle und leichte Abwandlungen die letzten Jahren en vogue waren, ist jetzt das beige Original à la Burberry zurück.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

STYLEBOOK.de hat sechs Tipps, mit denen sie ihr Modell perfekt in Szene setzen:

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    1. Mit Karomuster

    Typisches Burberry-Karo im Mantelinneren dient als Hingucker. Zusammen mit dem Karo-Rock und den Overknees ergibt der Streetstyle einen sexy Look, der vom edlen Klassiker aufgewertet wird und dank Muster eine extravagante Note bekommt

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    2. Zu Blümchenkleidern

    Mäntel und Kleider mit Blumenprints sind ja immer so eine Sache, denn oftmals sind die Coats einfach zu kurz und der Look kann schnell trutschig wirken. Ein klassischer Trench hat die perfekte Länge, die gerade zu Kleidern nie verkehrt aussehen kann

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    3. Im Athleisure-Style

    Von wegen spießig! Dieser Streetstyle-Look beweist, dass der Klassiker auch zu knallrotem Trainingsanzug und weißen Sneakern super stylisch aussehen kann. Trenchcoats sind lange nicht mehr nur etwas zum Kleidchen. Der Athleisure-Style paart sich gerne mit dem Original

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    4. Zu knalligen Farben

    Farbige Highlights können einen beigen Mantel bestens aufpimpen. Bei diesem Streetstyle wurden gleich mehrere Farben gemischt. Wem das eine Spur zu mutig ist, der kann auf Rot zurückgreifen. Die Farbe passt perfekt zu Beige und Khaki und kann auch sparsam in Form von Schuhen oder einem Schal eingesetzt werden

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    5. Zur passenden Hose

    Ein Trenchcoat mit passender Hose ist wahrlich ein zeitloser Look. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Stoffhosen einen raffinierten Schnitt haben. Zu langweilige Hosen könnten das Gesamtbild des Outfits bieder wirken lassen

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    6. Nur Trenchcoat

    Warum nicht mal den Trench als Kleid tragen! Dieses Motto hat auch dieser Gast der Pariser Fashion Week verfolgt. Sie hat einen Mantel mit sehr ausgeprägter Schulterpartie gewählt und ihn in den Fokus des Outfits gestellt. In diesem Fall müssen wir den Trenchcoat mit dem Gürtel schließen. Denn so sieht der Mantel nicht nur mehr nach Kleid aus, sondern zaubert auch Taille. Auch noch wichtig: Die knalligen Overknees sorgen dafür, dass das Outfit nicht aussieht wie von Sherlock Holmes


Die Geschichte hinter dem Klassiker

Der Mantel wurde um 1870 von Thomas Burberry (†88) erfunden und kam zum ersten Mal im Ersten Weltkrieg zum Einsatz. Der fest gewebte Garbadine-Stoff wirkte nicht nur schneidig, sondern machte den Trench auch wind- und wasserabweisend und damit perfekt für Uniformen. Zum Fashion-Klassiker avancierte er 1942, als Schauspieler Humphrey Bogart  (†57) in seinem berühmten Film „Casablanca“ einen Trenchcoat trug. Jetzt wollten auch Stil-Ikonen wie Catherine Deneuve (73) und Audrey Hepburn (†63) unbedingt einen Trenchcoat haben.

Anzeige: Auf der Suche nach einem schicken Trenchcoat? Hier klicken!

Seitdem gehört er in jede gut sortierte Garderobe und wird von vielen Designern bis heute Saison für Saison neu interpretiert. Vorbild ist und bleibt aber das Modell von Burberry. Typische Merkmale: Gehschlitz an der Rückseite, schräge Schubtaschen, Ärmelspangen und natürlich der Gürtel mit Metallösen. Die klassische Trenchcoat-Farbe ist Sand. 

Old and new. Original weatherproof #Burberry coats now at @DoverStreetMarketLondon

Ein Beitrag geteilt von Burberry (@burberry) am



Übrigens: Die Trenchcoats bitte nie zuknöpfen! Am besten den Gürtel am Rücken zusammenbinden und den Mantel dadurch taillieren. Wird's kalt, einfach vorne das große Klapp-Revers übereinander schlagen und den Gürtel vorne locker verknoten.

Momentaner Hype: Trenchcoats werden von Models, Stars und Bloggerin gerne im „Slumping“-Look getragen. Schon Kim Kardashian (35) hat diese schulterfreie Art einen Mantel zu tragen, schon während der letzten Fashion Week populär gemacht.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Anzeige

Hier die schönsten Trenchcoats shoppen:

Kommentare


Blogs