Endlich können sich Frauen gehen lassen
H&M wirbt mit Achselhaaren und Speckröllchen

Schönheiten abseits der Norm sind in der Mode gerade sehr en vogue. Da will auch H&M mit seinem neuen Werbespot aufspringen und feiert darin Falten, Achselhaare und Speckrollen am Bauch.

Die Marketingabteilung des schwedischen Modekonzerns ist stets darum bemüht am Nabel der Zeit zu sein. Daher entschied sich H&M nun für einen provokanten und ungewöhnlichen Werbespot für die Herbst-/Winterkollektion.


Untrainierte Bäuche und Mega-Muckis
Unter dem Motto #Ladylike zeigen sich im Video Frauen abseits des gängigen Körper- und Schönheitsideals mit Speckröllchen, Achselhaaren, Stoppel-Frisur und extremen Muskelbergen. Die Botschaft zu den Klängen des Tom Jones-Klassikers „She's a Lady“, den das Duo Lion Babe neuinterpretiert hat: Jede Frau egal mit welchen Körpereigenschaften und -makeln kann eine Lady sein.

Dazu zählen neben Models wie Adwoa Aboah (23) mit ihren Sommersprossen und Schauspielerin Lauren Hutton (72), die mit ihren Falten gegen den Jugendwahn Hollywoods revoltiert, auch ein lesbisches Paar sowie Transgender-Model Hari Nef (23).

Dem Netz gefällt das!
In den sozialen Netzwerken kommt der Spot gut an. „So eine tolle Kampagne“ und „H&Ms neue Kampagne definiert die Vorstellung von Schönheit neu und feiert Frauen jeglichen Typs, toll“ sind nur zwei der unzähligen positiven Kommentare.

Bereits die H&M-Tochter-Marke & Other Stories feierte Anfang des Jahres mit seiner Dessous-Kampagne Frauen unretuschiert und abseits des bisher gängigen Schönheitsideals. Immerhin findet bei den großen Textilketten ein Umdenken statt, bei vielen der großen Luxuslabels ist dieser Knoten bisher noch nicht geplatzt wie Victoria Beckham mit ihrer Magermodel-Diskussion neulich wieder bewies.

Anzeige

Kommentare


Blogs