Thema

Pantone-Farbe des Jahres 2017
von Carmen Wolfschluckner
So tragen wir die Trendfarbe „Greenery“

Wie jedes Jahr erwarten Mode- und Interior-Designer gespannt den Fashion Color Report für die nächste Saison. Nun erklärte das Pantone Color Institute „Greenery“ zur Trendfarbe 2017. Der macht richtig Lust auf Frühling – und auf das Trend-Getränk Matcha-Tee!

„Rose-Quartz“ (Babyrosa) und „Serenity“ (Babyblau) – diese Farbtöne hatte die amerikanische Firma Pantone für das vergangene Jahr zum Trend erklärt. Nun gab sie die It-Farbe für 2017 bekannt: „Greenery“, einen frühlingshaften, satten Grünton. Der Farbton ist eine harmonische Mischung aus kühlen Blau- mit leuchtenden Gelbtöne.

Anzeige: Mit diesen Trendteilen in Greenery machen Sie eine gute Figur!

  • Greenery

    Foto: Pantone PR

    Es grünt so „Greenery“ – die Pantone-Trendfarbe 2017. Diese Entscheidung ist für das Produktdesign, die Autoindustrie und vor allem für die Mode relevant

Die Symbolik von „Greenery“
„Der frische, gelbgrüne Farbton symbolisiert das Wiedererwachen der Natur im Frühling und ist ein Sinnbild für Neubeginn. Greenery ist auch ein Symbol für die aufkeimende Sehnsucht nach neuer neuer Hoffnung in einem komplexen sozialen und politischen Umfeld“, erklärt Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Color Institute in einem offiziellen Statement. Tatsächlich erinnert der Ton an frische Blätter und lässt uns schon jetzt den Frühling kaum erwarten.

Trendfarbe beeinflusst die Mode
Egal ob Mantel, Kleid, Hose, Rock oder Accessoires – Greenery war in etlichen Kollektionen der Designer wie bei Kenzo, Michael Kors oder Zac Posen vertreten. Auch Fashionistas und Streetstyle-Ikonen haben den Trend längst für sich entdeckt. Haben Sie auch Lust bekommen? Dann bitte:

So stylt man die Trendfarbe „Greenery“:

1. Grün zu Grün
Das Schöne an „Greenery“: Es hat ein großes Farbspektrum! So lassen sich hellere und dunklere Nuancen davon super kombinieren. Aber, Achtung – bitte nicht komplett in Grün kleiden. Ein weißer oder schwarzer Akzent lockern den Look auf.

  • Streetstyle Tina Leung

    Foto: Getty Images

    Es grün so grün – und wirkt edel in Kombination mit Schwarz

2. Mit zarten Frühlingsfarben
Gar nicht als grüner Kobold, sondern stylischer Frühlingsbote kommt „Greenery“ in Kombination mit frischen, hellen Nuancen daher, besonders frühlingshaft wirken Blumenmuster dazu, siehe bei Michael Kors: Mit Weiß oder zartem Hellblau kann man nichts falsch machen.

  • Runway Michael Kors

    Foto: Getty Images

    Frühlingsgefühle bei Michael Kors! So abwechslungsreich wirkt „Greenery“ zum floralen Mustermix

3. Zu Knallfarben
Sind Sie mutig, wie Fashion-Addict Chiara Ferragni (29)? Dann mixen Sie „Greenery“ mit knalligem Türkis, Gelb oder Mustern. Je oller, desto doller – kann man sich auch auf dem Laufsteg abgucken.

  • Chiara Ferragni

    Foto: Getty Images

    Chiara Ferragni mag es bunt – und wird so auf jeder Fashionmeile zum Hingucker

  • Runway Rochas

    Foto: Getty Images

    Gesehen bei Rochas: eine dunkle, ins Moos gehende Variante der grünen Trendfarbe, die super in Kombination mit Knallblau ‘rüberkommt

4. Zu Erdtönen
Es darf aber auch mal ruhiger zugehen – beispielsweise mit bräunlichen, rötlichen Tönen. Diese Kombi lässt den kompletten Look gleich erwachsener und seriöser daherkommen.

  • Natasha Goldenberg

    Foto: Getty Images

    Stylistin Tina Leung hat den Dreh raus. Sie weiß genau, dass Naturfarben wie Braun und Grün perfekt zueinander passen

  • Streetstyle Pitti Uomo 89, Florenz

    Foto: Getty Images

    „Greenery“ ist auch Männersache! Zum gemäßigten Braun-, Beige-Ton wird die Farbe business-tauglich


Anzeige

Die Trendfarbe 2017 jetzt schon shoppen:


Kommentare


Blogs