Zu dünn!
GNTM-Luisa kritisiert den Model-Magerwahn

Schön und vor allem schlank, so sollen Models wohl sein: In einem Statement rechnet nun aber ausgerechnet GNTM-Siegerin Luisa Hartema (21) mit dem strengen Figurdiktat der Branche ab.

Die Debatte rund um Körpermaße von Models scheint derzeit einige Gemüter zu bewegen. Nachdem kürzlich Sophia Thomalla (26) Plus-Size-Models eine Vorbildfunktion absprach, mischt sich nun ein echtes Topmodel in die Diskussion ein. Luisa Hartema, die sich 2012 den Sieg in der Castingshow „Germany’s next Topmodel“ holte, hat bei Instagram ein leidenschaftliches Statement zu diesem Thema veröffentlicht.

  • Luisa Hartema

    Foto: Getty Images

    Nach ihrem Sieg bei GNTM verschlug es Luisa Hartema nach New York

Absage an Mager-Models
Gemütlich blätterte Luisa Hartema am Mittwoch in einer Zeitschrift und stieß dabei auf erschreckend dünne Models bei der Fashion Week-Show von Victoria Beckham (42). Prompt postete sie bei Instagram offen ihre Kritik an diesem Trend: „Ich bin echt erschrocken das die Designer und die Modewelt es immer noch akzeptiert und als schön empfindet.“

Als ich heute im Flieger saß, habe ich mir nach langer Zeit mal wieder eine Klatsch und Tratsch Zeitschrift gegönnt! Und habe darin diese Bilder gesehen.. Leider! Ich kann gut verstehen warum viele Leute Vorurteile gegen Models haben .. "Zu dünn" "kein Vorbild" "Magerwahn" . Ich bin echt erschrocken das die Designer und die Modewelt es immer noch akzeptiert und als schön empfindet. Und vor allem im alter von 15 Jahren!! Ich denke in dem Alter sollte man sich mit anderen Dingen beschäftigen und sein Leben mit Schulfreunden genießen, weil das sind Jahre die einen sehr prägen im Leben! Ich weiß, dass man in unserem Geschäft eine bestimmte Figur haben sollte, aber ich denke irgendwo ist die Grenze erreicht. Ich bin auch von Natur aus Groß und schlank, was ich schon immer war. Aber ich finde man sollte sich trotzdem noch fraulich und gesund fühlen und auch so aussehen! Ich denke das viele Models (wie auf den Bildern) sich auch oft stark durch das Modelleben beeinflussen lassen, weil viele es einfach schön finden. Aber ich denke die Menschlichkeit geht vor! Und das gilt auch für alle Modelagenturen, die einfach eine Verantwortung tragen und ich es nicht versehen kann, wie man so etwas verantworten kann!! Deswegen bin ich unglaublich dankbar, dass meine Agentur soooo viel Menschlichkeit besitzt! @munichmodels 😘 Also ihr lieben, lasst euch nicht zu sehr von dieser Welt beeinflussen und tut das , womit ihr euch Wohl fühlt. Ich musste mir leider auch schon oft anhören wie "Magersüchtig" ich wäre , dabei versuche ich genau das Gegenteil zu vermitteln, weil es wichtig ist wenn man in der Öffentlichkeit eine Vorbildfunktion zu sein. Ich hoffe echt von Herzen das dieser Magerwahn irgendwann ganz aufhört. (Und nein , dieser Post geht nicht gegen die Models auf dem Bild, sondern an die, die so etwas verantworten!!!) #notmystyle #womans #curves #happygirlsaretheprettiest #fashionweek #beyourself

Ein von LUHAR (@luisahartema_) gepostetes Foto am

Weiter schreibt die Beauty, dass eine bestimmte Figur zwar Pflicht im Business sei, ihrer Meinung nach aber eine Grenze erreicht sei. „Aber ich finde, man sollte sich trotzdem noch fraulich und gesund fühlen und auch so aussehen.“ Der gefährliche Mager-Trend zieht weite Kreise – wer den Look schön findet, versucht ihm nachzueifern. Hier sieht die „GNTM“-Kandidatin ganz klar eine Verantwortung bei den Modelagenturen.

Luisa Hartema ist sich ihrer Vorbildfunktion bewusst – schließlich steht die Blondine schon seit einigen Jahren im Fokus der Öffentlichkeit. Und der will sie gerecht werden. Daher lautet ihr intensiver Appell an alle Frauen: „Also ihr Lieben, lasst euch nicht zu sehr von dieser Welt beeinflussen und tut das, womit ihr euch wohlfühlt. “
 

Anzeige


Blogs