7 neue Strick-Trends
von Pia Sundermann
Wir haben Woll-Lust!

Eines ist in der kalten Jahreszeit so sicher, wie die jährliche Ankunft des Weihnachtsmanns: Strick beherrscht auch diesen Herbst und Winter die Mode. STYLEBOOK.de stellt die neuen Strick-Trends vor, die wärmstens zu empfehlen sind!

Dieser Herbst wird nicht nur verdammt kuschelig, sondern sieht dabei auch noch richtig gut aus! Sollte aber jetzt Ihrer Pulloverfantasie bei Rollkragen ein Ende gesetzt sein, gilt es schnellstens etwas zu ändern.

Auf Strick konnten sich für diese Saison alle Designer einigen und schickten Wollsachen in allen Varianten über den Laufsteg: Ob im sportlichen Troyer-Style wie bei Louis Vuitton oder in der sexy Lace-Up-Sweater-Version von Isabel Marant –  jetzt schon DAS Trendteil bei Fashionistas und Stars – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

STYLEBOOK.de stellt die 7 wichtigsten Strick-Trends vor  – zum Nachshoppen!

  • Gigi Hadi

    Foto: Getty Images

    1. Lace-up-Pullover

    Wenn Sie sich für diese Saison wirklich nur einen einzigen Pullover zulegen wollen, dann sollten Sie unbedingt zum Schnürpulli greifen, der Nachfolger des Bondage-Shirts. Seit Isabel Marant den Lace-Up Pullover im September auf ihrer Show präsentierte, ist er fast ausverkauft. Sogar Fashionistas wie Gigi Hadi (20) bekommen Schnappatmung, wenn sie es nicht auf die ewig lange Warteliste schaffen. Was ihn so begehrenswert macht? Er ist die perfekte Mischung aus tragbar und sexy. Welcher Wollpullover kann das von sich behaupten? Toll – und gar nicht anrüchig – in Kombination mit einer knallengen Lederhose

  • J.Crew

    Foto: Getty Images

    2. Fair Isle-Pullover

    Auch bekannt unter den Namen Norweger-Pullover, hat diese Pullover-Spezies nichts mehr mit dem einstigen Öko-Image aus den 80er-Jahren gemein. Typische Merkmale für einen Fair Isle Pullover sind die gemusterten Rundpassen. Bei J.Crew sehen wir, wie der Pulli jetzt trendgemäß getragen wird, nämlich im knallharten Stilbruch! Also keine Cordhose und Nerdbrille dazu kombinieren, sondern einen eleganten Seidenrock und eine Lederjacke. Auch ein Teil in Knallgelb passt wunderbar zum beigen Norwegerpulli

  • Isabel Marant

    Foto: Getty Images

    3. Troyer-Pullover

    Wollpullover mit hohem Zip-Kragen, sogenannte Troyer kennt man wahrscheinlich aus dem Ski-Urlaub. Doch tatsächlich handelt es sich dabei um die Arbeitskleidung von Seemännern, die den Pullover vorzugsweise in Dunkelblau tragen. Isabel Marant zeigt, wie die cool-feminine Version 2015 gestylt wird: Da der Pulli recht maskulin wirkt, sollte das Unterteil feminin sein, zum Beispiel ein bunter Chiffon-Minirock

  • Chiara Ferragni

    Foto: Getty Images

    4. Zopfstrick-Pullover

    Strickpullis mit Zopfmuster sind natürlich ein alter Hut. Doch diese Saison präsentieren sie sich in einem völlig neuem Gewand: bunt! Auffällig! Einfach nur Wow! Vom klassischen Aran-Pullover (Fischerpullover, die von der irischen Insel Aran stammen) in Creme ist nicht mehr viel übrig geblieben. Bei soviel Extravaganz hält sich das restliche Outfit dezent im Hintergrund. Am schönsten dazu sind klassische Blue Denims

  • J.Crew

    Foto: Getty Images

    5. Blockstreifen-Pullover

    Wahrscheinlich trugen wir zuletzt in unserer Kindheit Pullover mit bunten Blockstreifen. Dank Designern wie J.Crew (Bild), Miu Miu und Gucci werden die farbenfrohen (nicht die klassischen Blau-Weiß-Streifen) auch bei gestandenen Frauen über 30 wieder salonfähig. Auch wenn dieser Pulli-Trend easy ausschaut: Abstand nehmen von Jeans-und-Sneakers-Outfit, das erinnert doch ein wenig zu sehr an die Kindergarten-Zeit. Diese Pullover brauchen einen starken und erwachsenen Stilbruch. Zum Beispiel mit einem sexy Lederunterteil, gerne in der Farbe der Streifen


  • Miroslava Duma

    Foto: Getty Images

    6. Lurex-Pullover

    Streng genommen, handelt es sich bei Lurex-Pullis nicht um ein Strick-, sondern um ein Maschengewebe. Aber wir drücken bei diesem tollen Trend mal eine Auge zu... Glitzernde Lurexpullover haben sich 2015 von ihrem 80ies-Trash-Image befreit und werden jetzt sogar Abends getragen. Cooler Look, weil ungewohnt: Die Kombination mit einem knielangen Faltenrock. Bitte bloß keine Leggings dazu anziehen!

  • Helena Bordon

    Foto: Getty Images

    7. Bi-Tone-Pullover

    Prints sind ein Must in der Mode – auch in der Knitwear. Allerdings werden die Muster nicht gedruckt, sondern eingestrickt. Diese Muster werden Intarsien genannt. Besonders vorne liegen diesen Herbst grafische Intarsien-Pullis in Schwarz-Weiß. Fashion-Profis wie die brasilianische Stylistin Helena Bordon tragen dazu ein ebenso zweifarbiges Unterteil. Alltagstauglicher und eleganter wird die Kombination mit einer Wollhose oder einem Midi-Rock in Schwarz


Anzeige

Die Strick-Trends zum Nachshoppen:


Kommentare


Blogs