Thema

Zara-Boss viertreichster Mann der Welt
Steinreich mit Billigmode

Er gilt als Mode-Muffel! Trotzdem schafft es Zara-Gründer Amancio Ortega (78) Millionen Frauen auf der ganzen Welt mit seinen Trend-Teilen zu erschwinglichen Preisen zu begeisterten. STYLEBOOK stellt den stärksten Verdiener der Fashion-Branche vor!

  • Amancio Ortega

    Foto: Action Press

    Amancio Ortega

    Er gilt als Modemuffel und mag keine Krawatten! Kaum zu glauben, dass Amancio Ortega der reichste Mann der Mode-Branche ist. Er rangiert mit 64,5 Milliarden Dollar (ca. 57,5 Milliarden Euro) auf Platz 4 der Forbes-Liste der reichsten Milliardäre



Zahlen
Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat seine alljährliche Liste der reichsten Menschen der Welt veröffentlicht. Unter den 1826 Milliardären tummeln sich Microsoft-Boss Bill Gate (Platz 1 mit 79,2 Milliarden Dollar) und Investment-Banker Warren Buffett (Platz 3 mit 72,7 Milliarden Dollar).

Anzeige

Bereits auf dem vierten Platz taucht der reichste Modemensch der Welt auf: Amancio Ortega, Zara-Gründer, 64,5 Milliarden Dollar reich (ca. 57,5 Milliarden Euro). Da kann selbst LVMH-Chef Bernard Arnault nicht mithalten. Er taucht erst auf Platz 13 der Forbes-Liste auf mit einem Vermögen von 37,2 Milliarden Dollar (ca. 33,2 Milliarden Euro).

Zur Person: Amancio Ortega
Der Werdegang des Spaniers ist beeindruckend: Ortega, der als Modemuffel gilt und angeblich nie Krawatten trägt, stammt aus einfachen Verhältnissen und wuchs als Sohn eines Eisbahnarbeiters auf. 1975 gründeten er und seine Exfrau Rosalia Mera Zara praktisch in ihrem Wohnzimmer – dort stellten sie zunächst Lingerie und Bademäntel her. Seit 1986 ist er mit Flora Pérez Marcote verheiratet, mit der er sehr abgeschieden in A Coruña in Spanien lebt.

Geschichte von Zara
Das Erfolgsrezept des Labels: Zara ist eine gelungene Mischung aus Trendgeflüster und Erschwinglichkeit. 1975 eröffnete der erste Zara Store in A Coruña in Spanien. Bestseller waren damals Mohair-Pullis für 500 Peseten (heute umgerechnet drei Euro) das Stück. Die Studenten aus der nahe gelegenen Universitätsstadt Santiago de Compostela rissen sich um die Teile. Darauf baute Firmengründer Amancio Ortega auf. Werbung limitierte er auf das Nötigste, expandierte im Eilmarsch und kontrolliert den Großteil seiner Lieferanten selbst.

Inditex
Zara – immer noch Ortegas größte Einnahme-Quelle – gehört mittlerweile zum spanischen Textil-Gigant Inditex. Hier sind neben Zara auch die Modeketten Massimo Dutti und Bershka Zuhause.


Kommentare


Blogs