Wintermode: 10 Arten eine Wollmütze zu tragen

Halten Sie sich warm!
von Christine Korte
10 Arten eine Mütze zu tragen

Nun wird es langsam kälter – und damit auch Zeit, unsere Wollmützen auszupacken. Zum Glück ist aus dem nötigen Übel von einst (Mützenhaar!) längst ein modisches – und abwechslungsreiches! – Statement geworden. STYLEBOOK zeigt Ihnen zehn Styling-Varianten.

Die Wollmütze, auch bekannt als Beanie (heißt zu deutsch Bohne und bezieht sich auf unsere Kopfform), ist in den kalten Monaten unser täglicher Begleiter.

Damit Sie von dem guten Stück nicht sofort gelangweilt sind, haben wir uns von Fashion-Profis wie Gwen Stefani (45), Cara Delevingne (22), It-Girl Helena Bordon und Rita Ora (23) abgeschaut, wie man die Mützen jetzt tragen kann.

Ob aufgerollt, hinters Ohr gesetzt, klassisch oder in die Stirn gezogen – Sie werden staunen, wie vielfältig ein einziges Mützen-Modell sein kann.

Wertvoller Frisuren-Tipp!
Der Winter stresst die Mähne genug. Wer nun ständig gegen seine natürliche Haarstruktur ankämpft, sprich mit Glätteisen auf seine Krause losgeht oder seine glatten Haare täglich zu Locken dreht, strapaziert die Haarfaser zusätzlich. Setzen Sie also in der kalten Jahreszeit öfter auf Natürlichkeit. Ideale Mützen-Frisur: ein locker geflochtener, seitlich getragener Zopf oder ein Dutt, der bequem auch unter eine Mütze passt.

Tolle Wollmützen gibt's auch im STYLEBOOK-Shop:


  • Tamara Kalinic

    1/10

    Foto: Getty Images

    1. Grunge

    Bloggerin Tamara Kalinic zieht eine einfache Mütze in Zitronengelb über die Ohren und in die Stirn, die Haare am besten nur auf einer Seite heraushängen lassen – so 90ies

Anzeige


Kommentare


Blogs