Wie trägt man Print zu Print? Wir bitten zur Musterung

Kreise, Streifen, Zick-Zack – und das alles kreischend bunt. Auf den Laufstegen wurden Muster-Kreationen von Kopf bis Fuß gezeigt. Doch wie kombiniert man Print zu Print, ohne wie eine wandelnde Tapete auszusehen?

  • 1/5

    Foto: getty images

    Musterexemplare

    Ob Streifen wie im Streetstyle (links), Karos bei Pixie Geldof (2.v.r. ) oder All-Over-Prints wie sie Beyoncé (r.) und Anya Ziourova (2.v.l.) – Prints sind nicht mehr wegzudenken

Kreuz und Quer geht es derzeit in der Mode her. Bunte Prints und wilde Muster werden miteinander gemixt. Vorgemacht hat es Marc Jacobs mit seinen Schwarz-Weiß-Looks: Streifenshirt zum bodenlangen Rock mit Kreuzmuster und geringelten Pumps. Noch greller waren die bunten Patchwork-Looks von Marni und Prada. Doch kann man sich in einer so auffälligen Kombination ins Büro trauen? Dem Chef soll bei Ihrem Anblick schließlich nicht schwindelig werden...

Musterschüler, aufgepasst. Hier kommen die wichtigsten Styling-Regeln:

1. Bleiben Sie in einer Farbfamilie

Kühle Töne zu kühlen Tönen kombinieren, etwa Blau zu Aquafarben. Warme Töne passen zu warmen Tönen, etwa Rot zu Orange. Wichtig: Eine Farbe sollte sich durch das ganze Outfit ziehen.



2. Wilde Muster, klassische Schnitte
Je greller der Look, desto schlichter die Silhouette. Gerade geschnittene Hosen zu perfekt sitzenden Blazern dürfen für Mutige gern in einem Muster gehalten sein. Alltagstauglicher wirkt ein All-Over-Print, wenn er beispielsweise mit einem unifarbenen Teil gebrochen wird. Bei Streifen bitte aufpassen, dass sie unterschiedlich breit sind – man will ja schließlich nicht aussehen wie ein Sträfling... Karos und Punkte lassen sich toll mit anderen grafischen Mustern mixen.

Anzeige

3. Hohe Schuhe
Um nicht wie ein Clown auszusehen, setzen Sie auf Heels. Da Muster nicht gerade ein Schlankmacher sind, können Sie ihr Erscheinungsbild mit Schuhen strecken. Pumps in gedeckten Farben werten den Look auf, verleihen ihm Eleganz. Wenn Sie unbedingt auch Muster an den Füßen tragen wollen, dann bitte entweder im identischen Print oder Sie wählen ein komplett anderes Muster als starken Kontrast.

Kommentare



Blogs