Wie trägt man den Schuh-Klassiker? Wir stehen auf Chelsea Boots

In diesem Herbst kommen wir endlich mal wieder auf den Boden. DER Trendschuh für den Herbst ist der Chelsea Boot. Doch warum heißt die flache Stiefelette eigentlich so und wie trägt man sie?

  • 1/3

    Foto: getty images / splash news

    Der Chelsea Boot ist Liebling der Promis: Mit ihren langen schlanken Beinen können Kate Moss, Clémence Poésy und Karolina Kurkova (v.l.n.r.) die flache Herrenstiefelette perfekt tragen und Rockmusiker Jamie Hince ließ sich offenbar von...

Herkunft:
Der Chelsea Boot wurde um 1830 von J.S. Hall, dem Schuhmacher von Königin Victoria, kreiert und ist nach seinem Erfindungsort, dem Londoner Stadtteil Chelsea, benannt. Die knöchelhohe Stiefelette war eigentlich für Männer gedacht und so machten die Beatles eine spitz zulaufende Variante in den 1960er-Jahren auch als „Beatle Boot“ bekannt. Besonderes Merkmal sind die seitlichen Gummibandeinsätze, die das Anziehen der Schuhe erleichtern. Der Chelsea Boot ist ein Klassiker der Herrengarderobe, doch jetzt wird er auch von Frauen getragen – das war ja nach Hosenanzügen, „Oversized-Blazer“ und „Boyfriend-Jeans“ nur eine Frage der Zeit... 



Wie trägt man die Chelsea Boots?
Am besten passen die Stiefeletten zur schmalen Hose – das gilt für Frauen wie für Männer. Entweder trägt man den Schuh zur Röhre oder man kombiniert eine knöchellange oder hochgekrempelte Jeans dazu – sie sollte mit dem Boot abschließen. Akzente kann man mit bunten Socken setzen, die unter dem Hosenbein hervorblitzen. Bei vielen Chelsea Boots sind die Gummieinsätze im Moment in Knallfarben gehalten. Wichtig: Die Sockenfarbe muss mit dieser Farbe übereinstimmen oder harmonieren. Wer den Chelsea Boot zum Kleid oder Rock tragen will, sollte lange schlanke Beine haben. Denn so bequem die Stiefelette auch ist, die flache Sohle und der hohe Schaft strecken das Bein leider nicht.

Anzeige

Wer trägt die Stiefelette?
Seitdem die Beatles den Chelsea Boot berühmt gemacht haben, lieben Rockmusiker wie Jamie Hince den Schuh. Auch bei seiner Ehefrau Kate Moss darf die Herrenstiefelette schon seit einigen Jahren nicht im Schuhschrank fehlen – sie ist schließlich Britin und Stilikone. Auffällig ist, dass hauptsächlich große schlanke Frauen wie Karolina Kurkova oder Clémence Poésy die klassisch flachen Boots tragen – kleine Frauen sollten lieber eine Variante mit kleinem Absatz wählen.

Kommentare



Blogs