Modisch, bequem und schon fürs Fitnessstudio umgezogen
von Maximiliane Schaeffer
Wie man Gym-Klamotten auch im Büro tragen kann

Dank Models wie Miranda Kerr (32) oder Gigi Hadid (20), die schon immer einen elegant-sportlichen Look pflegten, ist die sporty Fashion-Welle nun auch zu uns herübergeschwappt – und zwar direkt an den Schreibtisch!

Vom Fitness-Studio ins Büro oder andersrum – ihre bequemen Sportklamotten dürfen Sie jetzt rund um die Uhr tragen. Nie war dieser Look seit „Sporty Spice“ angesagter als jetzt!

Der Clou: Das Styling soll so aussehen, als könnte man in jeder Minute lossprinten – ohne dabei jedoch Assoziationen an den Sportunterricht aus der Schule zu wecken. Vielmehr soll das Ganze an ein Jahresabo im Luxus-Gym erinnern und dabei so unangestrengt natürlich wirken, als hätten Sie vor der Arbeit noch eben beim Yoga-Kurs vorbeigeschaut. Natürlich ohne dabei zu schwitzen – Sie sind ja top trainiert, klaro.

  • Gigi Hadid

    1/10

    Foto: splash news

    Der frisch gebackene Victoria's Secret-Engel Gigi Hadid kombiniert schwarze Leggings zu weißen Superstars. Elegant wirkt der Look dank des über die Schultern gelegten College-Pullis

Damit das Ganze weder in Richtung Gammel-Look noch in den Juicy-Couture-Tracksuit-Look à la Paris Hilton abdriftet, gilt es folgende drei goldene Styling-Regeln zu beachten:

1. Achten Sie unbedingt auf hochwertige Items
Beabsichtigt man, stylemäßig im Büro die sportliche Schiene zu fahren, empfiehlt es sich auf qualitativ hochwertige Sportkleidung zu achten. Auch im vertretbaren Preissegment gibt es durchaus schöne sportliche Looks zu kaufen, wie z. B. die Teile aus der Kollaboration von Adidas mit Designerin Stella McCartney (44). Besonders wichtig: Achten Sie auf atmungsaktive, hautfreundliche Stoffe sowie auf exakte Passformen und verzichten sie auf allzu wilde Farbexperimente.

2. Leggings sind die neuen Jeans
An dieser Stelle wollen wir uns kurz Zeit nehmen, um zu klären, welche sportlichen Teile ihren großen Auftritt in welcher Art Büro verdient haben. Von der Kombination Sport-BH und Hose würden wir generell tendenziell abraten. Es sei denn, man trägt darüber einen geschlossenen Blazer – dies wäre dann ein passender sporty-Look für das entspannte, junge Kreativ-Umfeld. Leggings dürfen unsere geliebten Jeans jetzt aber auch in angepassteren Jobs ersetzen – hier gilt die Faustregel: Überall wo Sie sich mit Trainern an den Füßen hinwagen, können sie auch getrost zur (unifarbenen) Leggings greifen!

3. Lassen Sie Haut und Haare strahlen
Für einen authentischen „Athleisure“-Auftritt sollte besser auf ein dramatisches Make-up und Hair-Styling verzichtet werden. Da kommt uns nur gelegen, dass das „No Make-up“-Make-up gerade total angesagt ist. Peelings und klärende Toner zaubern einen frischen Teint, der durch eine getönte BB-Creme zum Strahlen gebracht wird. Ein bisschen Highlighter in den inneren Augenwinkeln sorgt für einen wachen Blick – DER Trick für’s Büro! Die Haare werden entweder zum Half-Bun (die aktuelle It-Frisur!) hochgebunden oder offen getragen – besonders cool wirkt dies im Wet-Look! Aber natürlich nur mit frisch gewaschenen Haaren.

Anzeige

Sportlich-coole Looks für Büro und Gym hier shoppen:

Kommentare


Blogs