Wer kopiert hier wen?
Modische Doppelgänger

Es heißt ja: Irgendwo da draußen hat jeder einen Doppelgänger. STYLEBOOK hat Menschen aufgespürt, die ihren schon gefunden haben – modisch gesehen. Sehen Sie selbst!

  • 1/8

    Foto: getty images

    Gut kopiert ist immer noch besser, als schlecht selbst gemacht. Oder ist der Zwillings-Look, beispielsweise von Rihanna (2. v. l.) und ihrer Busenfreundin Melissa Forde (l.) sogar beabsichtigt? Wir haben noch mehr modische Doppelgänger-Paare entdeckt. Einfach weiterklicken...

Wir alle lassen uns gerne modisch inspirieren, zum Beispiel auf Streetstyle-Blogs, in  Modezeitschriften, von der besten Freundin. Dennoch: Seinem eigenen Stil treu zu bleiben und mit einer persönlichen Brise zu würzen, bleibt dabei oberste Priorität. Oder etwa nicht?

Unter Schwestern ist es sicherlich okay, wenn die eine sich im Kleiderschrank der anderen bedient – haben wir ja alle gemacht.

Einige kommen von dieser Kinder-Marotte allerdings nicht los, beispielsweise die Olsen-Twins Mary-Kate und Ashley oder die Blogger-Schwestern Jess und Stef Dadon. Deren Erwachsenen-Zwillings-Look ist zum Markenzeichen geworden.

Anzeige

Merkwürdig wird die Doppelgänger-Masche allerdings dann, wenn diejenige, der man modisch nacheifert, der Boss ist. Gut zu beobachten an den Assistentinnen von „Vogue Paris“-Chefin Emmanuelle Alt und von Mode-Paradiesvogel Anna Dello Russo. Geraldine Saglios Look zum Beispiel gleicht dem von Alt aufs Haar: Herrenblazer oder -hemd, Skinny-Jeans zu spitzen Pumps oder Stiefelchen, die Haare undone frisiert. Das Sprichwort „Wie der Herr so's Gescherr“ passt perfekt!

Sollte in der Fashion-Branche etwa dasselbe gelten wie bei Hundebesitzern: Herrchen/Frauchen und Vierbeiner ähneln sich mit der Zeit immer mehr? Dieses Phänomen haben Forscher der University of California sogar wissenschaftlich bestätigt. Fürs Modereich liefert STYLEBOOK den Beweis in der Fotogalerie – wissenschaftlich erforscht, versteht sich.

Kommentare


Blogs