Wegen Kondom-Zigarre
Magazin-Cover wurde in sieben Ländern verboten

Eine junge, erfolgreiche Newcomer-Rapperin auf dem Cover eines jungen erfolgreichen Magazins. Gelungener Schachzug? Eigentlich schon, wären da nicht auch geschürzte Lippen und ein rotes Kondom im Spiel. In sieben Ländern wurde der Titel mit Azealia Banks (21) jetzt verboten.

  • Foto: Photography Sharif Hamza / Styling Karen Langley

    Rapperin Azealia Banks ist das aktuelle Covermodel der „Dazed and Cofused“. Wegen des Kondoms und der obszönen Geste wurde der Titel nun in sieben Ländern verboten

Ginge es nach dem Credo „Schlechte Presse ist besser als gar keine“ dürfte es dem britischen Magazin „Dazed and Confuzed“ nur recht sein, dass ihr Cover der aktuellen Septemberausgabe jetzt in sieben Ländern offiziell verboten wurde. Nun schwirrt die Titelseite des Blattes munter durch das WWW und bringt den Machern ordentlich Aufmerksamkeit und vorzugsweise gute Verkaufszahlen in den übrigen Ländern ein.

Anzeige

Doch warum sind Singapur, Malaysia, Dubai, Malta, die Schweiz, Indien und Thailand so in Aufruhr?

Wegen des gewagten Motivs natürlich. Darauf ist Newcomer-Rapperin Azealia Banks zu sehen. Sie hält ein rotes Kondom wie eine Zigarre zwischen ihren bunt manikürten Nägeln und pustet es provokant zu voller Größe auf. Darunter steht geschrieben: „Azealina Banks blows up“. Zweideutig, da „blow up“ sowohl aufblasen als auch explodieren bedeuten kann. Ein Verweis auf die Knaller-Karriere der Amerikanerin oder platte Provokation?

Beides scheint gelungen und so lange das Cover nicht auch noch in weiteren Ländern vom Markt genommen wird, dürften die Verbots-News wohl für gute Absätze sorgen. Verbotene Früchte schmecken schließlich gleich doppelt so gut...

Kommentare


Blogs