Foto: Getty Images

Die Uni-Abschlüsse der Fashion-Stars
Von wegen Mode ist dämlich!

Wirtschaftswissenschaften, Politik oder östliche Philosophie: Wer schlau sein will, muss büffeln. Mit Glamour hat das wenig zu tun – dennoch gab und gibt es für viele Star-Designer, Models und Fotografen ein Leben abseits der Modewelt.

  • 1/9

    Foto: Getty Images

    Bevor Mario Testino der am besten bezahlte Mode- und Promifotograf der Welt wurde, studierte er in seiner Heimatstadt Lima Wirtschaft und Rechtswissenschaften. Danach folgte ein Studium der Internationalen Beziehungen und erst dann die Fotografie


Wenn Fotografie-Größe Mario Testino (57) heute keine hochkarätigen Stars und Models vor die Linse holen würde, wäre er vermutlich trotzdem sehr erfolgreich geworden. Bevor der Peruaner sein Heimatland 1976 verließ, um in London Fotograf zu werden, studierte er in Lima erst Wirtschafts- und anschließend Rechtswissenschaften. Damit nicht genug – zusätzlich machte Testino an der Universität von San Diego in Kalifornien seinen Abschluss in Internationalen Beziehungen. Ebensolche verhalfen ihm dann auch zu seinem ersten großen Job im Fashion-Business: Seine gute Bekannte aus Frankreich Carine Roitfeld (57, Ex-Chefin der „Vogue Paris“) vermittelte ihm den Auftrag, eine Werbekampagne für Gucci zu fotografieren.

Anzeige

Dort lernte er Tom Ford (50, bis 2003 Kreativdirektor bei Gucci) kennen. Lustiger Zufall: Der Designer wollte zwar schon immer Mode machen, hat sein Fach aber wie Testino auch nicht studiert. Er belegte zunächst in New York ein paar Semester Kunstgeschichte und entschied sich später für ein Architekturstudium, das er in Paris erfolgreich abschloss.

Als sehr cleveres Köpfchen gilt auch Miuccia Prada (63). Die Chefdesignerin von Prada und Miu Miu hat vor ihrer großen Fashion-Karriere in Politikwissenschaft promoviert. Gleich danach machte sie übrigens noch eine Schauspiel- und Pantomimen-Ausbildung, bevor sie 1978 schließlich in das Modeunternehmen ihrer Familie einstieg.

Auch Models entsprechen in Wahrheit selten dem Klischee des blonden Dummchens. Tyra Banks (38) zum Beispiel machte 2012 einen Business-Abschluss in Harvard und Lily Cole (24) studierte in Cambridge Kunstgeschichte.

Weitere Branchengrößen mit Hochschulabschlüssen gibt's in der Bildergalerie!

Kommentare


Blogs