Ribérys Ex-Skandal-Callgirl entwirft jetzt Dessous
Vom Bordstein auf den Catwalk

Als 17-Jährige bot sie Fußball-Stars wie Ribéry ihre Liebesdienste an. Mittlerweile hat sich Zahia Dehar eine Karriere abseits des Rotlicht-Viertels aufgebaut – als Model und Dessous-Designerin. Unterstützt wird sie dabei von keinem geringeren als Mode-Zar Karl Lagerfeld.

  • Zahia Dehar

    1/5

    Foto: Splash News

    Zahia Dehar wurde 2010 durch eine Sex-Affäre mit Frankreichs Fußball-Star Frank Ribéry weltbekannt

Der Chanel-Designer fotografierte nämlich das Lookbook für die Lingerie-Linie des einstigen Callgirls, die am Mittwochabend am Rande der Haute-Couture-Schauen in Paris vorgestellt wurde.

Anzeige

„Nichts an ihr ist vulgär”, verteidigte der Modeschöpfer die 19-Jährige in einem Zeitungsinterview. Laut „Women's Wear Daily“ soll Lagerfeld die Fotos als „sehr, sehr lustig“ bezeichnet haben. Mit dem Design habe er allerdings nichts zu tun, betonte der Couturier.

„Nichts an ihr ist vulgär“

Karl Lagerfeld über Zahia Dehar

Ihre Unterwäsche, die als „sexy und glamourös“ gepriesen wird, konnte das frühere Callgirl dank eines asiatischen Investmentfonds entwerfen.

Zahia Dehar wurde 2010 nach einer folgenschwere Affäre mit Frankreichs Fußball-Star Frank Ribéry (28) weltbekannt. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern München ließ die Prostituierte damals zu seinem 26. Geburtstag einfliegen. Pikant: Ribery soll nicht gewusst haben, dass die Algerierin zum Zeitpunkt minderjährig war.

Der Skandal kostete Ribéry fast den Platz in der Nationalelf und seine Ehe – Zahia Dehar dagegen wurde international bekannt, wurde für Hochglanzmagazine wie „Vanity Fair“ und „V“ in Szene gesetzt. Und nun mit Lagerfelds Schützenhilfe kann ja fast nichts mehr schief gehen ...

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs