Anna Wintour bald US–Botschafterin für London?

Wird Anna Wintour US-Botschafterin? Yes, she can!

Man nennt sie in den Medien auch den „Stalin auf Stilettos“. Aber wer hätte gedacht, dass Anna Wintour tatsächlich in die Politik gehen würde? US-Präsident Barack Obama! Der will die amerikanische „Vogue“-Chefin jetzt zur US-Botschafterin für London machen.

  • 1/2

    Foto: GETTY IMAGES

    Anna Wintour for President? Nein, ganz so ernst ist es natürlich nicht...


Mode und Politik – niemals zuvor ging diese Verbindung besser zusammen als bei US-Präsident Barack Obama (50) und der aktuellen First Lady Michelle (47). Von Anfang an war die Modewelt verzaubert von beiden. Ganz besonders die Päpstin der Branche, US-„Vogue“-Chefredakteurin Anna Wintour (62).

Anzeige

Nicht nur ihren modischen Segen bekam das Präsidenten-Paar. Auch politisch engagierte sich Wintour für die beiden, brachte eine Modelinie mit Obama-Logos heraus und organisierte Veranstaltungen mit Eintrittsgeldern um die 40.000 US-Dollar (umgerechnet über 30.000 Euro). So sammelte sie eifrig Wahlkampfspenden, am Ende waren es umgerechnet rund 400.000 Euro.

Nun macht sich ihr Einsatz bezahlt. Laut dem Nachrichtendienst Bloomberg will Barack Obama die „Vogue“-Chefin zur US-Botschafterin für London oder Paris machen.

Profitieren wird vor allem eine: Anna Wintour. Die unterstreicht mit ihrem Aktionismus, dass neben der Modewelt auch in der Politik ohne sie nichts läuft. Seit fast 25 Jahren thront sie auf der modischen Kanzel. Und wer weiß, vielleicht trägt ja der nächste US-Präsident Prada...

Kommentare



Blogs