„Vogue“, Galliano, Gucci
Die größten Skandale der Modebranche

Das Fashion-Business sei seicht, heißt es gern. Doch überraschend oft ist das Gegenteil der Fall: Models sind zu jung oder zu dünn, Designer diskriminieren und Werbe-Kampagnen zeigen Blut oder nackte Brüste. STYLEBOOK hat die provokantesten Mode-Momente zusammengefasst.

  • 1/10

    Foto: PR

    Skandal bei der italienischen „Vogue“: Das Magazin bezeichnete große goldfarbene Ohrringe, wie sie bei der Dimitri-Show zu sehen war, gerade als „Sklaven-Ohrringe“

Als „Sklaven-Ohrringe“ bezeichnete die italienische „Vogue“ gerade große Gold-Ohrringe in einem Online-Artikel. Die Rassismus-Vorwürfe ließen nicht lang auf sich warten und schnell änderte das Magazin die Überschrift in „Ethnic Earrings“.

Anzeige

Antisemitisch äußerte sich im Februar der Designer John Galliano (50) und verlor dadurch seinen Posten als Chefdesigner bei Dior. In einer Pariser Bar hatte Galliano ein britisches Paar beleidigt und im Zuge dessen war ein Video aufgetaucht, in dem er durch Hitler-freundliche Äußerungen schockiert. Galliano provozierte unüberlegt und im betrunkenen Zustand, doch bei anderen sind Skandale Kalkül und können Kassen füllen.

So setzten Modehäuser bei ihren Kampagnen darauf, zu provozieren. Allen voran Benetton ist bekannt für Schockwerbung. Star-Fotograf Oliviero Toscani (69) zeigte 1994 etwa ein blutiges Hemd mit Einschussloch eines gefallenen Soldaten im Bosnienkrieg auf seinen Werbefotografien oder 1992 den sterbenden Aids- Kranken David Kirby. Die Bilder wurden heiß diskutiert, erhöhten schließlich aber die Bekanntheit des Labels.  

Gucci hingegen setzte 2003 lieber auf nackte Tatsachen und lichtete ein Model mit der zu einem G zurechtgestutzten Intimfrisur ab. Und auch Fotostrecken in Magazinen entfachen Debatten. Oft sind die Models zu jung oder zu dünn. Oder im Fall des Geschenke-Herstellers zazzle.com beides: In dem Online-Shop wurden Kinder-T-Shirts mit dem bekannten Kate-Moss-Zitat: „Nichts schmeckt so gut, wie es sich anfühlt, dünn zu sein“ verkauft.

Gilt die Fashion-Branche gern als seicht, überraschen Magazine, Kampagnen und Menschen aus dem Mode-Metier immer wieder mit provokanten Bildern und Aussagen. Die Skandal-trächtigsten Mode-Momente sehen sie in der Fotogalerie!

Kommentare


Blogs