Kampagnen-Shooting in Kenia
Vivienne Westwood: Kollektion für Afrika

Sie ist bekannt für ihre exzentrischen Kollektionen und Aktionen. Jetzt hat die britische Designerin Vivienne Westwood (70) eine Afrika-Kollektion entworfen, die Frauen aus Kenia helfen soll. Und zwar richtig: Statt nur Spenden zu sammeln, bringt die Designerin den Bedürftigen bei, wie sie sich selbst finanzieren können. Star-Fotograf Juergen Teller dokumentierte die Reise und schoss die Kampagnen-Bilder.

  • 1/11

    Foto: courtesy of vivienne westwod / juergen teller

    Mit ihrer Kollektion „Ethical Fashion Africa“ setzt sich Vivienne Westwood für bedürftige Frauen in Kenia ein

Vivienne Westwood hat ein Herz für Afrika. Die Designerin hat eine Taschenkollektion „Ethical Fashion Africa“ aus recycelten Materialien entworfen, die typische afrikanische Muster aufweist. Und statt sich die Taschen selbst mit dem Gewinn vollzustopfen, soll der Erlös an ein Charity-Projekt gehen.

Anzeige

Das Geld fließt in das „Ethical Fashion African Project“ und soll das Leben von rund 7.000 Frauen verbessern. Westwood ließ die Accessoires nämlich von HIV infizierten Frauen, Witwen und alleinstehenden Müttern in Afrika fertigen und bietet ihnen so die Möglichkeit, sich selbst zu helfen. „Dieses Projekt gibt den Menschen Kontrolle über ihr Leben. Wohltätigkeit gibt ihnen keine Kontrolle, im Gegenteil: Es macht sie abhängig“, sagte Westwood in ihrem Blog über das Projekt.

Die Designerin flog selbst nach Afrika und zeigte den Frauen, wie sie aus den recycelbaren Materialien etwas Neues schaffen können. Mit den erlernten Fähigkeiten sind sie jetzt auch in der Lage, Arbeit anzunehmen und sich langfristig selbst zu finanzieren.

Mit auf ihrer Reise war der Fotograf Juergen Teller, der alles dokumentierte und auch Kampagnen-Bilder schoss. Zu sehen sind natürlich keine gewöhnlichen Models, sondern Frauen, die an der Aktion teilnahmen und Westwood selbst. „Wir hatten so viele Accessoires dabei, dass Juergen vorschlug, wir sollen so tun, als ob wir die Sachen verkaufen“, schreibt Westwood in ihrem Blog über das Shooting.


Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs