Victoria Beckhams Muse Alexandra Ljadov
von Pia Sundermann
Vom Grillfest auf den Catwalk

Viele Modeschöpfer lassen sich von berühmten Frauen oder exzentrischen Persönlichkeiten inspirieren. Nicht so Victoria Beckham (41). Ihre Muse ist ein bisher noch eher unbekanntes, 17jähriges Model aus Estland, das bei einem Grillfest entdeckt wurde. Und genau das startet jetzt international durch.

Viele Musen sind oft genauso berühmt wie ihre (Mode-)Schöpfer: die exzentrische Schmuckdesignerin Loulou de la Falaise (†63) war die langjährige Inspirationsquelle für Yves Saint Laurent (†71), Schauspielerin Charlotte Gainsbourg (44) beflügelt Louis Vuitton-Chefdesigner Nicolas Ghesquière (44) und die britische Modejournalistin Isabella Blow (†48) inspirierte sogar zwei Designer: Alexander McQueen (†40) und Hutmacher Philip Treacy (48). Victoria Beckham (41) jedoch überrascht bei der Wahl ihrer Inspirationsquelle. Die Muse der Britin ist keine berühmte Schauspielerin oder ein angesagtes Jetset-Girl, sondern eine gewisse Alexandra Elizabeth Ljadov (17), wie sie jetzt der US-„Elle“ verriet.

Den Namen haben Sie noch nie gehört? Wir auch nicht. Trotzdem müssen Sie sich ab jetzt Alexandra Elizabeth Ljadov merken. Sie ist nämlich im Begriff, das nächste internationale Topmodel zu werden.

5 Fakten über Alexandra Elizabeth Ljadov:

  • Alexandra Elizabeth Ljadov

    1/6

    Foto: Getty Images

    Alexandra Elizabeth Ljadov aus Estland ist die Muse von Victoria Beckham

1. Sie lässt Victoria Beckham jünger aussehen
Während die Designer-Küken Ashley und Mary-Kate Olsen (beide 29) sich von reifen Persönlichkeiten wie der Künstlerin Beatrix Ost (75) inspirieren lassen, glaubt das Ex-„Spice Girl“ Victoria Beckham nach wie vor an Girl Power. „Ein junge, frische Herangehensweise, lässt Mode erreichbarer machen“, sagte Victoria im Interview mit der „Elle“. Sollte Alexandra irgendwann zu alt werden, steht glücklicherweise schon die nächste Beckham-Muse in den Startlöchern: Töchterchen Harper Seven (4).

Elle Us 30th anniversary portfolio with @victoriabeckham lots of loveee 😘😘

Ein von Alexandra Elizabeth (@alexandraelizabethljadov) gepostetes Foto am



2. Sie gehört zu den meistgebuchten Models
Alexandra ist gerade mal 17 – und bekam im März diesen Jahres in der Branche bereits den inoffiziellen Titel des „am härtesten arbeitenden Models“ verliehen. Allein während der letzten Fashionweeks für Herbst/Winter 2015/16 lief sie bei 74 Schauen über den Catwalk, darunter für so große Namen wie Versace, Chanel und Prada und posierte nebenbei für Kampagnen von Gucci, Saint Laurent oder Zara.

Couture had me browless (loove these looks @eliesaabworld @alexandrevauthier, thank u @melaniehuynh1)❤️❤️💯

Ein von Alexandra Elizabeth (@alexandraelizabethljadov) gepostetes Foto am


3. Sie macht Beckhams Kollektion erst so cool
Victoria Beckhams Kollektionen bestehen fast zur Gänze aus lauter Haben-Wollen-Teilen und sind nicht nur unter Modeexpertinnen heiß begehrt. Und das, obwohl die Teile meist sehr schlicht und clean sind. Wer sich wundert, warum so gut wie nie mädchenhafte, niedliche Details in VB-Kollektionen vorkommen: Victorias Muse ist ein waschechter Tomboy. Als Kind kletterte Alexandra auf Bäume und baute Baumhäuser. Auch heute noch ist sie sportlich aktiv. Sie hält sich natürlich nicht mit „Mädchen“-Sportarten fit, sondern mit Surfen, Wakeboarden und Marathons.

Got my 10yo shirt on and swim kit ready #safetyfirst

Ein von Alexandra Elizabeth (@alexandraelizabethljadov) gepostetes Foto am


4. Sie hat keine Angst vor Kalorien
Passt eigentlich gar nicht so zu Victoria Beckhams Schlank-Konzept, aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an: Alexandra liebt Süßes über alles, besonders Milchshakes, Popcorn und Schokolade stehen ganz oben auf dem Speiseplan des Models. Im Gegensatz zu Yoga oder Meditation helfen zuckrig-süßes Eiscremes Alexandra in hektischen Situationen wieder relaxter zu werden. Die 1,78 Meter große Alexandra wurde von Modelscouts der New Yorker Agentur „The Society Management“ auf einem Grillfest in ihrer Heimat Estland entdeckt, „während sie einen fetten Burger mit Ketchup“ aß, wie das Model der „WWD“ verriet. Vielleicht besteht ja noch Hoffnung, dass Alexandra ihrer Mentorin Essen wieder schmackhaft macht.

Gelatoo mi amore #notaddicted #sugar

Ein von Alexandra Elizabeth (@alexandraelizabethljadov) gepostetes Foto am


5. Sie sieht auch oben ohne toll aus
Victoria Beckham gab im Interview mit der „Elle“ an, dass sie bei Castings frische, natürliche Gesichter bevorzugt – und das bringt Alexandra mit. „Vor Castings wasche ich mein Gesicht, so fühle ich mich frisch. Außerdem benutze ich nur ganz wenig Make-up“, sagte das Model im Interview mit dem Onlinemagazin „Inoubliable Model Army“. Wahre Schönheit braucht eben keinen Hokuspokus.

Summer is here so that means new polaroid time👊 @justinrobertpoland @thesocietynyc

Ein von Alexandra Elizabeth (@alexandraelizabethljadov) gepostetes Foto am

Anzeige


Kommentare


Blogs