Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen: Military-Styling-Tipps

Foto: Getty Images

Gucken Sie mal, Frau von der Leyen
von Christine Korte
So gelingt der Military-Look im Büro

Ursula von der Leyen (55, CDU) wird als erste Frau in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland Verteidigungsministerin. Aus diesem Anlass erklärt STYLEBOOK ihr den neuen Military-Chic – garantiert bundestagstauglich!

  • 1/11

    Foto: Getty Images

    Liebe Ursula von der Leyen, als neue und erste VerteidigungsministeRIN empfehlen wir Ihnen den bürotauglichen Military-Chic. Natürlich sind auch unsere STYLEBOOK-Leserinnen zum Trainings-Camp der Fashionistas eingeladen – einfach weiterklicken...

Kreationen in Tarnfarben und Camouflage mit Military-Details wie Schulterklappen sind natürlich nichts Neues in der Mode. Aber in der aktuellen Winter-Saison bekommt der Look einen besonders luxuriösen Drill verpasst. So seriös, dass sogar unsere neue Verteidigungsministerin darin im Ministerium ein stramme Figur machen würde.

Anzeige

Auf ein paar Dinge muss Ursula von der Leyen allerdings achten, damit der Look bürotauglich wird:

1. Setzten Sie auf edle Materialien und Farben!
Camouflage-Muster bekommen in edlen Textilien wie Seide und in angesagten Beerenfarben (Christopher Kane) eine luxuriöse Note.

2. Investieren Sie in seriöse Klassiker!
Kombinieren Sie Military-Teile in angesagtem Schlammgrün mit ultra seriösen Klassikern wie Bleistiftröcken oder Anzughosen und Blusen in dezenten Farben.

3. Haben Sie Mut zur Tarnfarbe von Kopf bis Fuß!
Khaki als Komplett-Look wird durch seine Einfarbigkeit edel. Schlichte Accessoires wie schwarze Pumps und Shopper sowie blinkender Schmuck verleihen den Looks den letzten Schliff.

Also Frau von der Leyen, ab zu Musterung! Fashionistas wie Olivia Palermo & Co. sind der Spähtrupp in Sachen Army-Chic. Ihre bürotauglichen Military-Outfits – in unserer Bildergalerie.

Edle Army-Teile gibt's auch bei im STYLEBOOK-Shop:


Kommentare


Blogs