Dreister Design-Klau!
von Pia Sundermann
Hat Versace von American Apparel kopiert?

Gehen Dontalla Versace (59) die Ideen aus? Die italienische Luxusmarke Versace wurde als Copycat ertappt. Ausgerechnet bei der günstigen Kleidermarke American Apparel soll Donatella einen T-Shirt-Print gemopst haben!

Für die aktuelle Sommer-Kollektion für Männer hat Versace  ein T-Shirt mit einem schwarz-weißen, abstrakten Medusa-Print entworfen. Stolzer Kaufpreis: 605 Euro. So weit, so Versace. Doch nun meldete sich die britische Künstlerin Kesh (28) zu Wort, die behauptet, vor zwei Jahren ein frappierend ähnliches Design für American Apparel entworfen zu haben. Kaufpreis dort: 550 Euro weniger, also 55 Euro!

Anzeige

Auf Instagram klagt die Künstlerin: „Das tut weh. 650 Dollar. Abzocke. Ausverkauft in drei Größen. Was soll dieses kranke Zeug? Von großen Designerlabels zu kleinen Boutiquen. Was ist das? Warum können diese Unternehmen oder Marken nicht ihre eigene Arbeit machen? Was ist passiert? Warum denken diese Menschen, dass alles, was sie auch nur ansehen, ihres sei? Dann macht es wenigstens besser als die Billigversion, Versace. Das sieht wie ein Erstentwurf aus.“

Gegenüber dem „New York Magazine“ äußerte sich Kesh, die mit bürgerlichen Namen Kesshia Kumari heißt, weiterhin: „Diese Kollektion ist aus den Werken meiner ersten Solo-Ausstellung entstanden. Diese Show zu entwickeln, hat mehr als zwei Jahre gedauert. Das ist halt auch mein Gesicht, das für 600 Dollar mehr verkauft wird. Das ist inakzeptabel.“ Die in Los Angeles wohnende Künstlerin will nun gegen Versace rechtliche Schritte einleiten.

Ob der peinliche Ideen-Klau schon Donatella ausgefallen ist? Bis jetzt ist das T-Shirt noch in den gängigen Onlineshops erhältlich. Auch Versace selbst, möchte sich auf Nachfragen bei der zuständigen PR-Agentur, nicht dazu äußern...

 


Kommentare


Blogs