Verkaufsstart: H&M-Kooperation mit Martin Margiela

Foto: H&M Presse

Verkaufsstart: Maison Martin Margiela für H&M
STYLEBOOK macht den Tüten-Check!

H&M hat es wieder getan: exklusive Designerteile für den kleinen Geldbeutel! Dieses Mal kooperiert die schwedische Modekette mit dem französischen Label Maison Martin Margiela. STYLEBOOK war beim Verkaufsstart dabei und hat neugierig in die Tüten der glücklichen Jäger und Sammler geguckt!

  • 1/9

    Foto: Charlotte Adam für STYLEBOOK

    Marie

    So glücklich ist Marie: Sie hat sich im Männerstore einen Grobstrickpullover im Norwegermuster gekauft und freut sich schon ihre neuste Errungenschaft im kalten Berliner Winter zu tragen. Im Damenstore gab es dann noch die Egg-Shape-Bluse – eine gute Wahl!



Am Donnerstag um 8 Uhr ging’s los! Schon eine Stunde zuvor wurden Bändchen an alle verteilt, die als erstes rein durften und ein geradezu verteufelt günstiges Designerstück ihr Eigen nennen wollten! Einige Hardcore-Fans warteten schon seit 5 Uhr morgens vor den Läden, und das bei Temperaturen um Null Grad! Nach Wartezeiten zwischen zehn Minuten und zwei Stunden ging's los.

Anzeige

Um das Risiko der Profitgier klein zu halten, durfte aber nur ein Stück vom gleichem Teil pro Größe mit nach Hause genommen werden.

Die Kollektion zeigt sich im typischen Margiela-Stil: breite Schultern, cleane Schnitte, viel Volumen und Extravaganz: Pumps mit transparentem Keilabsatz, aus einer Daunendecke wurde ein Mantel und aus Fan-Schals ein Herrenpullover. Eine übergroße Clutch mutet an wie ein riesiges Bonbon.

Eine Kollektion zum Anbeißen! Aber welche Teile kamen besonders gut an und welche bleiben Ladenhüter? In unserer Galerie sehen Sie was Lara Körber und Charlotte Adam in den Tüten der glücklichen Style-Shopper gefunden haben!

Kommentare


Blogs