Trotz heißer Kampagne
Calvin Klein hält nichts von Kendall Jenner

Ihre Millionen Follower in den sozialen Netzwerken haben Kendall Jenner (20) schon so manchen Job eingebracht. Calvin Klein (73) findet dieses Kriterium für die Auswahl eines Models allerdings fragwürdig.

Renommierte Designer reißen sich nur so um Kendall Jenner. Auch für Calvin Klein stand sie schon vor der Kamera. Der einstige Gründer des Labels ist davon allerdings gar nicht begeistert. Calvin Klein hält Kendall Jenner für ungeeignet, seine Marke zu repräsentieren. Hätte er noch das Sagen, wäre sie niemals gebucht worden.

  • Kendall Jenner

    Foto: Getty Images

    Kendall Jenner mag ein Calvin Klein Model sein, den Designer höchstpersönlich überzeugt sie anscheinend nicht!

Abfuhr für Kendall
Zu Gast im Savannah College of Art and Design gab Calvin Klein seine Einschätzung zur aktuellen Lage der Modebranche ab. In seinen Augen sei der Zustand der Industrie „enttäuschend“. Schuld daran seien Models wie Kendall Jenner, die vor allem mit ihrer riesigen Fangemeinde beim Kunden punkten können. „Ich bin sicher, sie ist eine reizende junge Dame“, erklärte Calvin Klein laut „People“  – doch er hätte sie ganz sicher nicht gebucht. Der Ex-Firmenchef hatte 2003 sein Label verkauft – und sich komplett aus dem Geschäft seiner ehemaligen Marke zurückgezogen.

Justin Bieber ist der neue Marky Mark
Viel besser gefällt Calvin Klein die Ernennung von Justin Bieber (22). Der Popstar trete direkt in die Fußstapfen von klassischen Calvin-Klein-Models wie Mark Wahlberg (44). „Wenn ich sage, dass ich Justin Bieber in der Calvin-Klein-Underwear-Kampagne mag, dann liegt das daran, dass ich ihn mag – nicht, daran dass er Millionen Follower hat“, so Calvin Klein.

Dass Models heutzutage danach bezahlt würden, wie viele Menschen ihnen folgen, sei ein Konzept, dass er nicht begrüße. „Sie werden nicht mehr gebucht, weil sie die Essenz des Designers repräsentieren, so wie ich es früher versucht habe.“ Er glaube aber nicht, dass diese neue Strategie auf lange Sicht funktionieren kann: „Wenn du wirklich gute Fotos von den richtigen Menschen in der richtigen Kleidung in der richtigen Location machst und sie online stellst, ist das schön und gut. Kim Kardashian einfach irgendwelche Sachen anzuziehen, wird langfristig nichts bewirken.“

Anzeige

Kommentare


Blogs