Trend-Prognose: Das Modejahr 2014
von Alexandra Kusserow
Was kommt? Was bleibt? Was geht?

Aufgepasst, Schnäppchen-Jägerinnen: Im Winter-Sale können Sie JETZT viele Trends shoppen, an denen Sie das GANZE NÄCHSTE JAHR noch Freude haben. Andere Investitionen lohnen sich dagegen nicht mehr. STYLEBOOK verrät: Was ist 2014 in Mode?

  • Das Modejahr 2014: Trend Prognose

    1/10

    Foto: Getty Images

    Auf den Fashion Weeks in New York, Mailand, London und Paris hat die STYLEBOOK-Redaktion die Trends für den Sommer 2014 für Sie gescannt. Wir sahen Neuheiten, wie den Monochrom-Look, und bekannte Trendteile aus dem Herbst 2013, wie den Blouson. Aber es gibt auch Styles, die unsere Garderobe schleunigst verlassen sollten, wie beispielsweise Rüschen. Neugierig? Bitte weiterklicken...

Vor uns liegt ein spannendes (Mode-)Jahr – wir warten schon jetzt sehnsüchtig auf den Frühling. Allerdings nicht nur wegen wärmerer Temperaturen, sondern weil wir dann endlich die neuen Trends aus New York, London, Mailand und Paris shoppen und tragen können!

Ganz oben auf unserer Einkaufs-Liste: Jacken, Blusen oder Röcke im Metallic-Look. Das glänzende Finish ist DER Trend für den bevorstehenden Frühling. Außerdem weit vorn liegen Sie im kommenden Jahr mit einem monochromen Styling, also in schwarz-weiß. Seien Sie also weitsichtig: Kaufen Sie JETZT an sich teurere Teile wie schwarze Lederröcke oder -hosen günstiger im Sale. Wenn dann ANFANG MÄRZ die neuen Frühjahrskollektion in den Shops eintreffen, ergänzen Sie weiße Basic-Oberteile oder Blusen.

Die besonders gute Nachricht: Viele Trends aus dem Winter 2013 bleiben auch im kommende Jahr aktuell oder werden einfach nur anders getragen. Bei Taschen müssen Sie zum Beispiel nicht neu investieren, sondern einfach umdenken. Angesagt ist jetzt, wer seine Bag nicht mehr über der Schulter trägt, sondern auf der Hüfte, unter den Arm geklemmt – sogar Modelle mit Henkel und Shopper.

Unbedingt zugreifen im Schlussverkauf sollten Sie allerdings bei einem Blouson oder Sweater. Beide Teile bleiben 2014 ein Mode-Hit und können richtig kombiniert sogar ins Büro getragen werden!


Von einigen modischen Dingen müssen wir uns dann aber doch trennen. Asia-Prints, Rüschen und skulpturale Looks haben zum Beispiel erst einmal Pause. Aber sehen Sie es positiv: So haben Sie mehr Platz in Ihrem Kleiderschrank für die neuen Trends.

Was KOMMT, was BLEIBT, was GEHT? Wir verraten es Ihnen – in der Fotogalerie!

Anzeige

Kommentare


Blogs