Modetrends 2013: Längsstreifen machen Stars schlank

Foto: Getty Images

Trend: Längsstreifen
Stars and Stripes

Der allseits beliebte Streifenprint auf Shirts und Pullis erfährt dieser Tage endlich einen Richtungswechsel: Stars wie Miley Cyrus (20) und Jessica Stam (26) setzen zum Beispiel dank Designer Marc Jacobs (49) nun auf die Längsversion.

  • 1/10

    Foto: Getty Images

    Streifen machen endlich wieder schlank! Das lässt sich beim Anblick von Rosie Huntington-Whiteley in Chanel sehr gut beobachten – auch wenn das Topmodel natürlich sowieso sehr schmal ist

Würde man eine Hitparade der beliebtesten Muster auf Oberbekleidung aufstellen, maritime Querstreifen wären sicher ganz vorne mit dabei! Seit Coco Chanel 1917 das Breton-Shirt der Seemannsleute zum Must-Have an der gesamten Riviera machte, vergeht kein Sommer ohne Ringelshirts mehr.
 
Doch damit ist nun Schluss! Der beliebte horizontale Print bekommt nun vertikale Konkurrenz: Die Längsstreifen sind da! Ob auf Kleidern, Hosen (sogenannte Obelix-Hosen), Blazern und Blusen oder ganzen Overalls und Hosenanzügen – dank Designer Marc Jacobs erleben schwarze Streifen in L- bis XXL-Breite ein fulminantes Comeback. Kein Wunder, dass der Querdenker den altbackenen Trend auf den Kopf stellte. Auch Oscar de la Renta, Tommy Hilfiger und sogar Chanel sprangen auf den Streifzug auf.
 
Und wie man nun an Schauspielerin Miley Cyrus, den Models Rosie Huntington-Whiteley (25) oder Jessica Stam, der Regisseurin Sofia Coppola (41) und vielen anderen sehen kann, stimmt der Satz nun endlich wieder: Streifen machen schlank!

Anzeige

Kommentare


Blogs