Transsexuelles Model Lea T. läuft in Mailand
Lea hieß früher Leo

Philipp Plein weiß, wie man eine Extra-Portion Aufmerksamkeit bekommt. Nicht nur dass der Designer ein lautmalerisches Spektakel aus Techno, Rockband und Lasershow veranstaltete und das auch noch eine Stunde im Verzug. Er ließ als erstes ein wunderschönes Model in knappsten Klamotten auf den Laufsteg, das mal ein Mann war: Lea T. hieß früher Leo T.

Entschlossenen Schrittes, mit wehender Mähne und Zigarette in der Hand eröffnete sie die Philipp-Plein-Show in Mailand. Eine hochgewachsene, schmale Frau mit einer tollen Figur und einer Ausstrahlung wie ein Vamp. Auch nicht in dem knappen Bustier-Bikini ist zu erkennen, dass dieses Model mal ein Mann war.

Anzeige

Lea T. (29), wie sie sich heute nennt, hieß früher Leandro Cerezo. Im März letzten Jahres ließ sie sich zur Frau umwandeln, nachdem sie bereits eine Hormonbehandlung hinter sich hatte. Denn sie habe sich schon immer mehr als Frau gefühlt, sagte die Brasilianerin in einem Interview mit der italienischen „Vanity Fair“. 

Und der Erfolg gibt ihr Recht! Als Gast der Show haben auch wir nichts davon bemerkt, dass es sich bei dem Model um einen ehemaligen Mann handelte. Die wunderschöne Lea lief bereits als Bikini-Model auf der Fashion Week in Brasilien, war Kampagnen-Model für zum Beispiel Givenchy, bekam Fotostrecken in der „Vogue“ und war der erste (damals noch) Mann auf einem „Elle“-Cover.

Kommentare


Blogs